Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Das ist Deutschlands erfolgreichster Papa-Blogger
Lokales Oberhavel Das ist Deutschlands erfolgreichster Papa-Blogger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 06.01.2017
Papa Michael Schöttler mit seinen Söhnen Niklas (5 Jahre alt) und dem im September geborenen Erik. Quelle: privat
Oranienburg

Das zweite Kind löste die Initialzündung für eine der erfolgreichsten Ratgeber-Seiten für Väter im Internet aus. „Bei meinem ersten Sohn Niklas war ich schon etwas hilflos“, gibt Michael Schöttler zu. Bei Sohnemann Nummer zwei lief alles runder. Erik kam im September zur Welt. Niklas wiederum feierte am 14. September seinen fünften Geburtstag. An dem Tag ging die Papa-Seite an den Start.

„Meine jetzige Lebenspartnerin hat während der Schwangerschaft zahlreiche Texte dazu in Apps gelesen, meist waren sie ellenlang und mit viel Geschwafel garniert“, so der 37-Jährige. „Ich wollte aber Fakten, klare Ansagen, eine Art Betriebsanleitung.“ Sein Gedanke: Warum gibt es solche Ratgeber eigentlich nicht für Männer, auf den Punkt gebracht und ohne Gefühlsduselei? Im Internet fand er nur zwei, drei Blogs von Vätern, semi-professionell, sehr subjektiv. Da der ehemalige Obermeister der Polizei (bis 2011 im Berliner Wedding auf Streife) mit seiner eigenen Firma „imwebsein GmbH“, spezialisiert auf Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung, 2011 den Schritt in die Selbstständigkeit wagte, hatte er keine Angst vor neuen Herausforderungen.

Wie ändert sich die BH-Größe in der Schwangerschaft?

Doch der zweite Schritt mit „Papa.Online“ muss sich noch rentieren. 35.000 Euro Kapital hat er investiert, über 200 Ratgeber-Texte gibt es inzwischen. „Auch unsere Redakteure sind Väter mit verschiedenen Hintergründen, so können wir eigene Erfahrungswerte einbringen und ehrliche Texte schreiben.“ Die Vielfalt ist groß. Lustig und ernst, positive und schwierige Themen.

So gibt es Beiträge zur Erstausstattung von Babys, zum Einfluss des Vaters auf die kindliche Sprache, einen Babyschalen-Test sowie einen Rechner, der zeigt, wie sich die BH-Größe der Frau während der Schwangerschaft verändert. Um die Qualität zu halten, erscheinen nur zwei Beiträge pro Woche. „Wir wollen es richtig machen und nicht halb.“

Stolzer Papa mit seinem zweiten Kind Erik. Quelle: privat

Mit der Themenauswahl treffen Michael Schöttler und sein kleines Team ins Schwarze. Die Homepage ist erfolgreich. „Wir sind die erste Väterseite deutschlandweit, welche die Marke von 100.000 Besuchern im Monat geknackt hat“, ist der kreative Kopf hinter der Idee stolz. Die dazugehörige Facebook-Seite gefällt mehr als 100.000 Personen.

Reichweite: 4 bis 6 Millionen Menschen im Monat. Noch fließt das Geld aber nicht, trotz beeindruckender Zahlen bleiben große Werbepartner aus. „Die Seite wird noch querfinanziert.“ Mit Hilfe der eigenen Firma „imwebsein“. „Bei großen Frauenseiten stehen richtige Marken dahinter.“ Das fehlt „Papa.Online“ noch, ist aber ein wichtiges Ziel in diesem Jahr. „Man muss auch wirtschaftlich denken. Ein großer Player wie Pampers wäre ideal.“

50 Prozent der Papa-Seite sind Frauen

Das Leser-Feeback gibt dem Konzept recht. Es war eine Marktlücke, verständliche, unkitschige Ratgebertexte für Männer anzubieten. Wobei nicht nur Väter mitlesen. „Etwa 50 Prozent sind Frauen, die empfehlen die Texte dann ihren Männern.“ Ziel sei es dabei, den Männern Ängste zu nehmen. „Die hatte ich bei meinem ersten Kind Niklas auch, dachte immer, ich würde etwas kaputt machen.“ Bei Erik war und ist er schon entspannter.

Wie seine eigene (bei Niklas), zerbricht bei vielen die Beziehung im ersten Baby-Jahr. Eine sensible Zeit. Auch deshalb will er andere Väter an die Hand nehmen und zeigen, wie sie aktiv bei der Kinderbetreuung helfen können – ihrem Nachwuchs, aber auch ihrer Frau.

Die Schwangerschaftswochen

Ein
Höhepunkt von „Papa.Online“ ist die Auflistung der Schwangerschaftswochen (SSW). Hier wird gezeigt, wie es Kind und Mutter geht.

4. SSW: Embryo nistet sich ein, erste Morgenübelkeit kann folgen.

17. SSW: Kind misst bis zu 13 Zentimeter, Dehnungsstreifen entstehen, Herztöne können zu hören sein.

28. SSW
: Baby mit Gehirnentwicklung beschäftigt, Immunsystem arbeitet erstmals selbst, Frau hat oft starke Becken- und Rückenschmerzen.

40. SSW: Baby hat 15 Prozent seines Körpergewichts an Fettreserven aufgebaut, Geburt dauert im Schnitt 13 Stunden.

Von Marco Winkler

Ob und wann das Einkaufszentrum in der Veltener Innenstadt gebaut wird, ist unklar. Für den Bau fehlt ein wichtiges Grundstück, das in privatem Besitz ist. Die Verwaltung will nun untersuchen, ob das Projekt auch auf den restlichen städtischen Flächen zu machen wäre. Einen Zeitplan gibt es aber momentan dafür nicht.

06.01.2017

Der Trend im Amt Gransee und Gemeinden hält an: Seit einigen Jahren nimmt die Zahl der Menschen, die in der Region leben zu. Zurückzuführen ist dies auf eine attraktive Infrastruktur. Das bemerken immer mehr junge Familien mit Kindern.

06.01.2017

Die Serie nimmt kein Ende: Nur wenige Tage nach dem Feuer in einer leeren Scheune bei Neuholland, brannte es am Freitagmorgen in einem Silo bei Teschendorf. Ein Feuerteufel hatte mehrere Reifen angezündet. Die Feuerwehrleute kämpfen über Stunden mit Feuer und Rauch.

06.01.2017