Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Der Galgen wird abgerissen
Lokales Oberhavel Der Galgen wird abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 27.02.2018
Der „Galgen“ wird im Sommer abgerissen. Quelle: Fotos: Robert Roeske
Anzeige
Velten

Die mausgraue Fußgängerüberführung, der heruntergekommene Bahnsteig, die Graffiti an den Wänden: Im Jahr 2015 wurde der Bahnhof Velten in einer MAZ-Umfrage zum „hässlichsten Bahnhof der Mark“ gekürt. Daran wollte die Deutsche Bahn etwas ändern und kündigte im Februar 2017 den Abriss der Fußgängerüberführung, im Veltener VolksmundGalgen“ genannt, sowie die komplette Sanierung der Bahnsteige an.

Ende Januar haben die Arbeiten am Bahnhof begonnen, berichtet Veltens Sprecherin Ivonne Pelz. Auch Baucontainer sind schon aufgestellt worden. Für den Umbau werden von März bis Mai Zauneidechsen umgesiedelt werden. Voll gesperrt werden muss die Bahnstrecke indes in den Sommermonaten. Dann wird eine neue Überführung gebaut, anschließend muss der „Galgen“ weichen. Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, nach der bisherigen Bauplanung wird er vom 7. Juli bis zum 20. August gelten.

Anzeige

Die neue Brücke wird lichtdurchlässig und hell aus Glas gestaltet werden“, erklärt Ivonne Pelz. Dazu soll es drei Fahrstühle geben, einen davon muss die Stadt Velten aus eigener Tasche finanzieren und auch für die Wartung aufkommen. Zudem zahle die Ofenstadt auch für Überdach auf dem Bahnsteig.

Auch der Bahnsteig muss komplett abgerissen werden, es wird einen Neubau geben. Der neue Bahnsteig wird höhenmäßig angepasst, um den Fahrgästen den Einstieg in die Züge zu erleichtern. Auch der Weg zur Überführung werde neu angelegt, erklärt Veltens Sprecherin.

Bis Ende Oktober soll der Bahnhof komplett saniert sein. Mehr als fünf Millionen Euro werden investiert, etwa 1,3 Millionen Euro davon übernimmt die Stadt Velten selbst. Auch die Option auf die S-Bahn, die bis spätestens 2025 wieder in der Ofenstadt halt machen soll, wird beim Umbau des Bahnhofs berücksichtigt. „Das S-Bahn-Gleis wäre direkt vom Bahnhofsvorplatz aus zu erreichen“, erklärt Sprecherin Ivonne Pelz dazu.

Noch in diesem Jahr wird außerdem die Park-& Ride-Anlage in der Bahnstraße erweitert werden. Veltens Autofahrer werden dort in Zukunft 70 Stellplätze mehr zum Parken finden.

Von Marco Paetzel