Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die für die anderen da sind
Lokales Oberhavel Die für die anderen da sind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 28.09.2018
Gute Laune bei Johannes Stummvoll, Jessica Zoske, Julia Mader, Tony Sieg, Deniz Kurt, Patrick Mader, Gina Maria Michalsky, Lea Reneé Kellner und Hagen Pietrzak (v.l.). Quelle: FOTO: Robert Roeske
Anzeige
Oranienburg

28 junge Menschen erhielten am Freitagabend den Ehrenamtsnachweis des Kreisjugendrings Oberhavel und des Fachbereichs Jugend des Landkreises Oberhavel. Übergeben wurden die Urkunden und Geschenke vom Kreistagsvorsitzenden und Schirmherrn Karsten-Peter Schröder, dem Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses Dirk Blettermann, der Fachbereichsleiterin Stephanie Kaiser sowie den Kommunalpolitikern Andreas Wiersma (Grüne-Piraten), Andreas Noack (SPD) und Gerrit Große (Linke). Umrahmt wurde die Veranstaltung mit einem kulturellen Programm; so traten unter anderem der Chor Only Jjou aus der Oase Velten und Rapper 42 auf.

Andreas Wiersma hat dafür extra recherchiert und war verblüfft, dass 44 Prozent der Bevölkerung ehrenamtlich aktiv sind. „Das heißt, dass sich fast die Hälfte der Menschen mit Menschen beschäftigen. Toll!“ Susann Reissig, Koordinatorin beim Kreisjugendring, äußerte höchsten Respekt vor den Jugendlichen, die in der Zeit des Exzentrismus selbstlos für andere da sind. Gina Maria Michalsky und Lea Reneé Kellner vom Jugendfreizeitzentrum Oase sagten unisono: „Schön, dass es die Ehrung gibt, aber für mich ist die Arbeit selbstverständlich. Ein einfaches Danke wäre auch okay gewesen.“

Von Stefan Blumberg

Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 28. September 2018 - Polizeiüberblick: Mini-Gabelstapler gestohlen
28.09.2018
28.09.2018