Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Doppelt wirkt besser
Lokales Oberhavel Doppelt wirkt besser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 03.04.2014
Quelle: dpa
Gransee

Eine Firma aus Wittstock wird die Eichen, die vom Schädling noch befallen sind, in den nächsten Tagen mit dem Wirkstoff „Dipel-ES“ behandeln. Einen genauen Termin für die Aktion nannte die Verwaltung gestern nicht, da dies unter anderem von der Witterung abhängig ist.

Als Epizentrum des Schädlingsbefalls galt im Amtsbereich Gransee die Siedlung Margaretenhof mit den Alleebäumen entlang der B96. Der Bereich dort ist auch in diesem Jahr ein Schwerpunkt der Sprühaktion. Neben den Eichenbäumen an Gemeindestraßen werden die Schädlingsbekämpfer im Stadtgebiet von Gransee folgende Stationen anfahren: Krankenhaus und Umfeld, Schinkelplatz, Strittmatter-Gymnasium, Sportplatz und Holländer Weg. Einzelne Bäume werden zudem in den Ortsteilen Buberow, Meseberg und Wentow besprüht. Auf dem Tourenplan über die Gemeinden stehen Wolfsruh, Baumgarten und Rauschendorf sowie Dollgow.

Der Wirkstoff „Dipel-ES“ ist als ungefährlich für Mensch und Tier eingestuft, teilt die Amtsverwaltung mit. Dennoch wird den Bürgern empfohlen, am Tag der Sprühaktion die Fenster für einen Zeitraum von acht Stunden geschlossen zu halten und die frisch behandelten Bereiche nicht zu betreten. Die Anwohner werden per Postwurfsendung über den genauen Termin der Behandlung informiert. cl

Oberhavel Lehnitzer Ortsvorsteher hält die Kritik für ungerechtfertigt - Baer kontert Blettermann

Im Streit um das geplante Asylbewerberheim hat nun der Lehnitzer Ortsvorsteher Gerd Baer zum Gegenangriff gegen den Oranienburger SPD-Ortsvorsitzenden Dirk Blettermann ausgeholt. „Herr Blettermann sollte sich lieber um seinen eigenen Scheiß kümmern“, polterte der in die Kritik geratene Baer am Mittwochabend in der Ortsbeiratssitzung.

03.04.2014
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 3. April - Betrunken und mit Waffe unterwegs

+++ Oranienburg: 33-Jähriger betrunken und bewaffnet von Polizei gestellt +++ Oranienburg: Handtasche aus Einkaufswagen entwendet +++ Hennigsdorf: 53-Jähriger fährt unter Einfluss von Drogen +++ Fürstenberg: Ruderboot geklaut +++ Glienicke/Nordbahn: 13-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt +++

03.04.2014
Oberhavel Birkenwerder hält sein Wanderwegenetz in Schuss - Briesetal-Wege werden flottgemacht

Die Sonne steigt, die Ausflugssaison beginnt – und Birkenwerder richtet seine Wanderwege her. Ein Wegenetz von rund zehn Kilometern Länge lädt die Freunde von Natur und Bewegung ein. Etwa ein Drittel davon führt durch sumpfiges Gelände und ist deshalb mit Kunststoffplanken befestigt, sagt Bauhofleiter Peter Richter.

04.04.2014