Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Einbrüche haben Konjunktur
Lokales Oberhavel Einbrüche haben Konjunktur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:51 02.06.2019
Immer wieder gibt es (versuchte) Einbrüche. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Anzeige
Bergfelde

Am Freitag in der Zeit von 10 bis 19 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Birkfeldstraße ein. Zum Diebesgut ist gegenwärtig nichts bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort wurden diverse Spuren gesichert. Hinweise zur Tat nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 entgegen.

Oranienburg: Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten in der Zeit vom 27. Mai, 16 Uhr, bis zum 31. Mai, 10 Uhr, die Eingangstür der Landwirtschaftsschule in der Tiergartenstraße aufzuhebeln. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden.

Schildow: Anruf von Betrügern

Eine in der Beethovenstraße von Schildow wohnende 80-Jährige bekam am Freitagnachmittag einen Anruf mit unterdrückter Nummer. In diesem Telefonat wurde ihr mitgeteilt, dass sie eine größere Geldsumme gewonnen hat. Um den Gewinn zu erhalten, muss sie jedoch 400 Euro überweisen. Die 80-Jährige fiel darauf nicht rein und verständigte die Polizei. Es wurde eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges aufgenommen.

Oranienburg: Versuchter Einbruch in ein Geschäft

Die Schaufensterscheibe eines Geschäfts Am Heidering schlugen Unbekannte am Samstag, 1.40 Uhr, ein. In das Objekt kamen die Täter nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro. Durch eingesetzte Kriminaltechniker wurden am Tatort mehrere Spuren gesichert.

Velten: Einbruch in Kita

In eine Kita in der Karl-Liebknecht-Straße brachen Unbekannte im Zeitraum vom 29. Mai, 18 Uhr, bis 31. Mai, 18.45 Uhr, ein. Sie durchsuchten diverse Räume und brachen Schränke auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort sicherten Kriminaltechniker Spuren.

Hohen Neuendorf: Renault entwendet – 30.000 Euro Schaden

Einen grauen Renault Espace stahlen Unbekannte in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag. Der Diebstahl in der Borgsdorfer Dorfstraße muss sich laut Polizeiangaben am frühen Sonntagmorgen zwischen 2 und 4.30 Uhr zugetragen haben. Der Schaden beläuft sich auf 30 000 Euro.

Hohen Neuendorf: Mazda gestohlen

Ein Mazda CX5 in der Farbe schwarz wurde am Sonntagmorgen zwischen 3 und 10.30 Uhr in der Zühlsdorfer Straße durch unbekannte Täter gestohlen. Der Schaden beträgt 35.000 Euro. Hinweise zur Tat nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 entgegen.

Bötzow: Pkw brettert gegen Zaun

Ein Pkw Skoda kam am Freitagnachmittag in der Marwitzer Straße von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Gartenzaun. Grund dafür war ein allergischer Schock, welchen der 48-jährige Fahrer durch einen Wespenstich erlitten hatte. Der Fahrer kam in ein Berliner Krankenhaus. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die Straße war während der Unfallaufnahme für eine Stunde voll gesperrt. Der Gesamtschaden kann momentan nicht beziffert werden.

Hennigsdorf: Gesuchter Mann nimmt Drogen und fährt Auto – jetzt sitzt er

Am Sonntagmorgen wurde ein Pkw-Ford-Fahrer in der Edisonstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 38-jährige polnische Fahrzeugführer gab an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Weiterhin ergab eine Abfrage, dass der 38-Jährige zur Festnahme ausgeschrieben ist, so dass er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Von MAZonline

Oberhavel Arbeitsmarkt in Oberhavel - Landkreis stellt Job-Rekord auf

Als erster Landkreis im Agenturbezirk hat Oberhavel im Mai die Fünf-Prozent-Marke geknackt, die Arbeitslosigkeit ist auf 4,8 Prozent gefallen. Doch der Arbeitsmarkt in Oberhavel bleibt dennoch weiter tief gespalten.

03.06.2019

Ein 38-Jähriger war offenbar zu schnell unterwegs. Seine Fahrweise bremste ihn im wahrsten Sinne des Wortes aus.

02.06.2019

Das war zu erwarten. Kremmens Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) nimmt sein Kreistagsmandat nicht an. Kritik an seiner Kandidatur kontert er. Für ihn rückt Wolfram Sadowski nach. Veränderungen gibt es aber auch bei der SPD im Kreistag.

03.06.2019