Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Emanzipation beim Heidefest
Lokales Oberhavel Emanzipation beim Heidefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 16.07.2017
Der frisch gekürte Heidekönig genießt beim Festumzug durchs Dorf die Aufmerksamkeit der Zuschauer.
Der frisch gekürte Heidekönig genießt beim Festumzug durchs Dorf die Aufmerksamkeit der Zuschauer. Quelle: Foto: Ulrike Gawande
Anzeige
Zühlsdorf

„Ich wollte leidenschaftlich gern einmal Heidekönig von Zühlsdorf werden, am liebsten mit Königin“, verrät Patrick Leiste, der schon lange im Ort lebt. In diesem Jahr ging zum Heidefest, das am Wochenden gefeiert wurde, der Traum des 32-Jährigen in Erfüllung. Nur ohne Königin, die hätten alle einen Rückzieher gemacht oder auf eine Bewerbung verzichtet. Leiste war der einzige Anwärter für den Thron. So kann Emanzipation auch aussehen. Also musste er sich weder einem Wahlverfahren, noch einer Bademodenshow stellen.

Mangels weiblicher Beteiligung wurde Patrick Leiste als Alleinherrscher am Wochenende beim Heidefest zum Heidekönig 2017 gekürt.

Stattdessen investierte Leiste, der den Zühlsdorfern vor allem als Physiotherapeut bekannt ist, in eine schmucke Robe aus der Zeit des Barock. Inklusive Perücke, Schuhen, Zepter und Krone. „Ich wollte die Tradition beleben“, erklärt Leiste. Viele seiner Vorgänger sahen seiner Meinung nach zu schlicht oder zu sportlich aus. Nur sein Wunsch nach einer roten, langen Schleppe ging für den Zühlsdorfer nicht in Erfüllung. „Die sah zu schlicht aus“, lacht er. Ausgeliehen hat er sein Königskostüm bei einem Adlershofer Kostümverleih, erzählt der neue Heidekönig, der zusammen mit seiner Mutter am Freitagabend den Eröffnungstanz des Heidefestes absolvierte. „Ich hatte doch ein wenig Lampenfieber“, gibt der sympathische Zühlsdorfer ehrlich zu, auch wenn statt eines Walzers lediglich ein „Eins, zwei, drei, ran Schritt“ getanzt wurde, wie er schmunzelnd berichtet.

Am Sonnabend genoss der 32-Jährige beim traditionelle Festumzug zum alten Sportplatz, wo bis weit in die Nacht gefeiert wurde, das Bad in der Menge. Ließ sich im DDR-Jeep an der Spitze der Kolonne durchs Dorf kutschieren. „Ich repräsentiere gern, kenne hier so viele Leute.“ Und die Zühlsdorfer kennen ihn. „Ich finde es toll, dass es mal einen König ohne Königin gibt. Patrick Leiste macht als Physiotherapeut seine Arbeit gut, ist kompetent und engagiert sich für den Ort“, ist Barbara Brandt voll des Lobes. Auch Erika Lapatzki, die ebenfalls in historischer Kleidung am Festumzug teilnahm, gefällt der neue Heidekönig. „Ich finde ihn ganz hübsch, aber ein Paar wäre schöner gewesen.“

Das kann sich nun für 2018 bewerben, wenn zum Heidefest wieder ein Königspaar gesucht wird. Bis dahin soll Heidekönig Patrick I hochleben.

Von Ulrike Gawande

16.07.2017
19.07.2017