Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Erster Storch in Oberhavel gelandet
Lokales Oberhavel Erster Storch in Oberhavel gelandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 22.02.2015
Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es gleich an die Nestsanierung. Quelle: Robert Roeske
Kremmen

Er dürfte der erste Storch sein, der in Oberhavel angekommen ist – vielleicht sogar der erste in ganz  Brandenburg. Auf den Tag wie vor einem Jahr, am 21. Februar, landete er Sonnabend in Kremmen auf dem Horst Ramiesestraße/Ecke Dammstraße. Nach kurzer Erholung fing er an zu klappern, sich zu putzen und Zweige für die Nestsanierung zu sammeln.

Er dürfte der erste Storch sein, der in Oberhavel angekommen ist – vielleicht sogar der erste in ganz Brandenburg. Am 21. Februar landete Meister Adebar auf einem Horst in Kremmen. Nach kurzer Verschnaufpause fing er an das Nest zu sanieren, um es sich und seinen bald erwarteten Partner oder Partnerin gemütlich zu machen.

Partner oder Partnerin werden in Kürze eintreffen, sagt der Storchenbetreuer des Altkreises Oranienburg, Roland Heigel, der für MAZonline seit Jahren regelmäßig über das Storchengeschehen seines Reviers berichtet. Dieser beobachtet das Tier über eine Webkamera, die im Dach eines nahen Hauses installiert ist. Ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt, kann Heigel noch nicht sagen. Das Tier sei über Spanien gekommen. Heigel hofft, dass in diesem Jahr die Storchenjungen überleben, nachdem 2014 die Jungen wegen Unterkühlung gestorben waren.

Das geschah 2014 im Storchennest in Wensickendorf. Die Bilder liefert die Kamera, die Storchenbetreuer Roland Heigel am Nest installiert hat. » Mehr zu den Störchen in Oberhavel

Von Marion Bergsdorf

Das war das Storchenjahr 2014 in Oberhavel >

Oberhavel Einwohner wählen Nachfolger von Schröter - Oberhavel sucht einen neuen Landrat

In Oberhavel wird am Sonntag darüber abgestimmt, wer die Nachfolge von Karl-Heinz Schröter (SPD) als Landrat antreten soll. 175.406 Wahlberechtigte haben erstmals die Möglichkeit, den Chef der Kreisverwaltung direkt zu bestimmen.

24.02.2015
Oberhavel Wissenschaftler stellten Befragungsergebnisse rund um den Sport vor - In Oranienburg fehlt es an Wettkampfstätten

3200 Fragebögen hatte das Potsdamer Wissenschaftlerteam um Jürgen Rohde verschickt. Bei Einwohnern, Kitas, Vereinen und Schulen steckten sie 2014 in den Briefkästen. Gefragt waren die Oranienburger unter anderem, wie sie ihre Gesundheit einschätzen, wie oft sie Sport treiben und ob sie in Vereinen organisiert sind.

21.02.2015
Oberhavel Zehlendorfer Altanschließer werden jetzt noch zur Kasse gebeten - Dicke Rechnung nach 23 Jahren

Dem Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband (NWA) steht ein heißer Sommer bevor. Am kommenden Dienstag wird die Verbandsversammlung aller Wahrscheinlichkeit nach einen Beschluss fassen, der für 444 Zehlendorfer, 265 Schmachtenhagener und 85 Wensickendorfer große Folgen mit sich bringt.

21.02.2015