Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Frühling bringt mehr Jobs im Landkreis
Lokales Oberhavel Frühling bringt mehr Jobs im Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 30.04.2018
Auch in der Baubranche wurde verstärkt eingestellt. Quelle: Ralf Geithe - Fotolia
Anzeige
Oberhavel

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Oberhavel entwickelt sich weiter positiv. Verantwortlich dürfte von allem die alljährliche Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt sein: Im April 2018 waren im Landkreis 6402 Menschen ohne Job. Das sind 677 Arbeitslose weniger als noch im April vergangenen Jahres und 255 weniger als im März. Das teilt die Agentur für Arbeit in ihrer neuesten Statistik mit. Entsprechend positiv hat sich auch die Arbeitslosenquote entwickelt. Im April betrug sie im gesamten Landkreis 5,7 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahresmonat ist das eine Verbesserung um 0,6 Prozentpunkte. Im März lag sie zudem noch 0,2 Prozentpunkte höher.

Weiter zweigeteilt bleibt der Arbeitsmarkt in Oberhavel. Während in der Geschäftsstelle Oranienburg im April 4729 Menschen ohne Arbeit waren und die Arbeitslosenquote damit bei 5,1 Prozent lag (0,6 Prozentpunkte besser als im April 2017), hatten im Bereich der Geschäftsstelle Gransee 1673 Menschen keinen Job. Die Arbeitslosenquote ist hier weiter deutlich schlechter, sie liegt bei 8,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Verbesserung um 0,7 Prozentpunkte, im Vergleich zum Vormonat um beachtliche 0,6 Prozentpunkte – das daran liegt, dass die Granseer Region stark saisonabhängig ist.

Anzeige

Eingestellt wurde im Landkreis im April vor allem in Verkaufsberufen, Hoch- und Tiefbauberufen, Kaufmännischen Berufen, Gartenbauberufen und Floristik sowie dem Bereich Verkehr und Logistik.

Von Marco Paetzel