Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Anruferin will 16 000 Euro ergaunern
Lokales Oberhavel Fürstenberg Anruferin will 16 000 Euro ergaunern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 31.07.2018
Gut reagiert: Eine 81-jährige Fürstenbergerin ist am Montagnachmittag bei einem Anruf nicht auf einen versuchten Enkeltrick reigefallen. Quelle: Dpa
Fürstenberg

Eine 81-jährige Frau aus Fürstenberg hat am Montag gegen 16.15 Uhr einen Anruf erhalten. Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine Frau, die behauptete, die Enkeltochter der Seniorin zu sein. Die Anruferin habe behauptet, sich Schmuck kaufen zu wollen und dafür 16 000 Euro zu benötigen. Die 81-jährige Fürstenbergerin antwortete, dass sie so viel Geld nicht habe und legte auf. Anschließend nahm sie Kontakt zu ihrer Tochter auf und erzählte ihr von dem Anruf.

Da es sich offensichtlich um einen Versuch handelte, mit dem sogenannten Enkeltrick zu Geld zu kommen, wurde Anzeige erstattet. „Alles richtig gemacht“, lobte die Polizei die Reaktion der Fürstenberger Seniorin.

Weitere Polizeimeldungen >>>

Von MAZonline

Das 26. Fischerfest am Stolpsee in Himmelpfort ist bei Leuten aus nah und fern beliebt. Die Organisatoren um Chef Klaus-Peter Gensch haben an diesem Tag alle Hände voll zu tun, den Hunger der Gäste auf frischen Fisch zu stillen. Auch als der Regen kam, blieben viele Besucher am Stolpsee und suchten sich ein überdachtes Plätzchen.

29.07.2018

Die Verkehrsbehörde zeigt guten Willen: Die Geschwindigkeit in der Berliner Straße in Fürstenberg soll nachts auf 30 km/h reduziert werden. Für Antragsteller Philipp Berg ist das nicht genug.

27.07.2018

Das Planwagentheater Spielbrett aus Dresden ist wieder mit einem Shakespeare-Stück unterwegs. Dienstagabend amüsierten sich die Zuschauer im Stadtpark von Fürstenberg/Havel beim „Sommernachtstraum“.

28.07.2018