Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Gemeinsam für den Ausbau der B 96
Lokales Oberhavel Fürstenberg Gemeinsam für den Ausbau der B 96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 28.08.2019
Bei der gemeinsame Sitzung der Entwicklungsbeiräte B 96. Quelle: privat
Neustrelitz

Die B-96-Entwicklungsbeiräte Mecklenburgische Seenplatte und Oberhavel haben sich am Dienstag in einer gemeinsamen Sitzung in Neustrelitz einen Überblick über den Stand der Planungen und der politischen Aktivitäten zum Ausbau der Bundesstraße 96 verschafft. Beide Landesbetriebe Straßenwesen berichteten dort über den gegenwärtigen Stand.

„Wir sehen die Oranienburger und Neubrandenburger Aktivitäten als gemeinsames Projekt“, sagte Oberhavels Beiratsvorsitzender Uwe Feiler (CDU). Bislang habe man sich gegenseitig auf dem Laufenden gehalten und an den Sitzungen teilgenommen. Dies war das erste gemeinsame Treffen, bei dem es nicht um die einzelnen Projekte, sondern um „das Große und Ganze“ ging. Man wolle so die Kräfte bündeln, um Druck auf die Landesregierungen aufzubauen“, so Uwe Feiler. Die gemeinsame Arbeit solle sich verstetigen.

Im Löwenberger Land geht es voran

Wann es einen ersten Spatenstich geben wird, ist noch unklar, am ehesten findet er jedoch im Löwenberger Land statt. Für die Ortsumgehung Teschendorf-Löwenberg sei Anfang 2020 mit einem Planfeststellungsbeschluss zu rechnen, berichtete Uwe Feiler. Dann müsse man eventuelle Klagen abwarten. Einen vorfristigen Baubeginn werde es deshalb nicht geben.

In Fürstenberg wird sich der projektbegleitende Arbeitskreis für die Ortsumfahrung noch im September über die Trassenführung unterhalten „und hoffentlich festlegen“, so Uwe Feiler. „Man muss mal eine Entscheidung treffen.“

Von Martina Burghardt

Der Durchgangsverkehr in Fürstenberg/Havel wird nachts weiter ausgebremst. Aus Lärmschutzgründen soll auf dem kurzen Stück zwischen Rheinsberger Straße und Kreuzdamm ebenfalls Tempo 30 gelten.

27.08.2019

Mehrmals in diesem Jahr war die Kanalisation in Fürstenberg bei Starkregen überfordert. Im Stadtparlament führte dies zu Diskussionen. Teure bauliche Maßnahmen müssten auf die Wasserkunden umgelegt werden.

27.08.2019

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Oberhavel ruft zur Beteiligung an der Pflanzaktion für 3000 Buchen bei Altthymen auf. Damit wollen die Initiatoren dem Klimawandel entgegentreten.

25.08.2019