Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Eröffnung des neuen Pilgerweges
Lokales Oberhavel Fürstenberg Eröffnung des neuen Pilgerweges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 29.05.2019
Einige der Protagonisten beim Planungstreffen des Pilgerweges in Himmelpfort. Quelle: FOTO: privat
Fürstenberg/Himmelpfort

Am kommenden Donnerstag, Christi Himmelfahrt, 30. Mai, wird zwischen Fürstenberg/Havel und Himmelpfort der erste kleine Abschnitt eines neuen Pilgerweges eröffnet werden, der den Namen „Brandenburgischer Klosterweg“ tragen wird. Das teilt Pfarrer Gernot Fleischer mit. Die Idee dahinter ist, die verschiedenen ehemaligen Zisterzienserklöster der Region (Wanzka, Himmelpfort, Zehdenick, Lindow, eventuell später auch Heiligengrabe) miteinander zu verbinden. So wird gemeinsam auf das kulturelle und geistliche Erbe, das die Zisterzienser im Nordosten Deutschlands hinterlassen haben, hingewiesen – oder auch Formen der klösterlichen Spiritualität, nach der heute viele Menschen suchen (zum Beispiel „Kloster auf Zeit“), neu zu beleben sein. Auch der sanfte Tourismus der Region könne durch den Pilgerweg eine Förderung erfahren.

Bürgermeister und Superintendent vor Ort

Zur Eröffnung haben unter anderen der Fürstenberger Bürgermeister Robert Philipp und der Superintendent des Kirchenkreises Oberes Havelland, Uwe Simon, ihr Kommen zugesagt. Ab 10 Uhr wird an der Draisinenstation in Fürstenberg (Ravensbrücker Dorfstraße/Ecke Weidendamm) „angepilgert“. Um 12 Uhr wird zur Andacht und zum Stundengebet in der Himmelpforter Klosterkirche gerufen. Nach dem Imbiss (13 Uhr) beginnt um 14 Uhr in der Kirche ein Konzert mit dem Titel „Authentica – Lieder vom Leben“ mit Anett Heine und Ulrich Hawelka aus Dresden.

Themenabende sind geplant

An die Eröffnung am Donnerstag schließt sich ein Themenmonat mit fünf Themenabenden an. Die Veranstaltungen finden an folgenden Tagen immer um 19 Uhr (außer am 8. Juni) in der ehemaligen Zisterzienser-Klosterkirche in Himmelpfort statt und werden von Gernot Fleischer gestaltet: 31. Mai (Bildervortrag), 8. Juni (17 Uhr, Das Stundengebet), 13. Juni (Die Regel des Heiligen Benedikt), 20. Juni (Kontemplationsabend), 27. Juni (Filmabend mit „Ich bin dann mal weg“).

Von MAZonline

Der Journalist und Autor Cornelius Pollmer ist am Sonntag zu Gast in Himmelpfort. In der Veranstaltungsreihe „Rotes Sofa“ stellt er seine eigenen Beobachtungen auf Fontanes Wanderroute vor.

28.05.2019

Der Amtsinhaber will weitermachen: Robert Philipp hat seinen Wahlvorschlag für die Bürgermeisterwahl am 1. September in Fürstenberg/Havel abgegeben.

28.05.2019

Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen ist die CDU bei den Kreistagswahlen am Ende doch noch stärkste Partei geworden. Sie wird künftig elf Sitze im Kreistag einnehmen, während die SPD auf zehn und die AfD auf acht Sitze kommt.

27.05.2019