Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Fischerfest lockt hunderte Menschen nach Himmelpfort
Lokales Oberhavel Fürstenberg Fischerfest lockt hunderte Menschen nach Himmelpfort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 28.07.2019
Rund 600 Anwohner und Urlauber kamen zum Fischerfest in Himmelpfort. Quelle: fotos: annika Jensen
Himmelpfort

Ein strahlender Himmel, ein See und eine engagierte Fischerei: Mehr braucht es nicht, um seit annähernd drei Jahrzehnten das Fischerfest in Himmelpfort als jährliches Highlight zu bieten. Rund 600 Menschen haben am Samstagabend wieder den Weg zur Seenfischerei Himmelpfort von Klaus-Peter Gensch gefunden. Sie sitzen am frühen Abend noch auf den zahllosen Bierbänken. Erst später, wenn die Sonne untergegangen ist, zieht es sie auf die Tanzfläche.

Achim Hagen, Techniker und DJ auf dem Fischerfest in Himmelpfort Quelle: Annika Jensen

„Wir haben klein angefangen auf dem Nachbargelände, damals hat das meine Mutter organisiert“, erinnert sich Achim Hagen. „Aber mittlerweile ist die Nachfrage so groß, dass die Gaststätten im Ort sogar schließen, damit sie hier mitfeiern können.“ Hagen ist für die Unterhaltung und Technik zuständig und betont, dass das Fest eine Ausnahme ist. „Da Himmelpfort ein Erholungsgebiet ist, wurden viele Veranstaltungen verboten, wegen des Lärms. Aber wir sind eine der wenigen, die weitermachen dürfen.“

Für das Fest steht der 58-Jährige am DJ-Pult und hat den Komiker Joachim Lippmann, „Lulu“, aus Dresden verpflichtet. Ein Unterhaltungskünstler der alten Schule, wie Hagen sagt. „Wenn ich richtig informiert bin, hat er im Staatszirkus der DDR sogar Clown gelernt. Er ist eigentlich nicht zu beschreiben“, sagt er weiter und tut es dann doch. „Er ist verrückt und durchgedreht, aber auch nur, wenn er seine Uniform anhat.“ Mit seinem Programm begeistert er auf dem Himmelpforter Fischerfest Groß und Klein.

Leckeres vom Grill auf dem Fischerfest in Himmelpfort Quelle: Annika Jensen

Hauptorganisator ist Klaus-Peter Gensch (49). Er ist der Betreiber der Seenfischerei. In dieser Funktion hat er die Organisation des Fischerfestes im Jahr 2000 übernommen. Er hat sich dafür entschieden, Eintritt zu nehmen, vier Euro. „Dafür bekommen die Leute eine Live-Band, einen Show-Act plus Diskothek. Eigentlich wollten wir noch ein Feuerwerk machen, aber bei dem Wind und den Booten da nebenan trauen wir uns das nicht.“

Die Besucher kommen aus dem Ort, aber auch von weit weg. Immerhin ist Himmelpfort ein Urlaubsort. Auch das Ehepaar Stephan (60) und Ina Matzke (61) ist dabei. Die Urlauber aus Sachsen sind zum ersten Mal in Himmelpfort und freuen sich, dass das Fest zufällig in ihre Urlaubszeit fällt. „Fisch war gut, das Bier schmeckt und wir freuen uns auf das Tanzen“, fasst Stephan Matzke sein Urteil über die Veranstaltung zusammen. Dass das Ehepaar lange bleibt und in den nächsten Tag reinfeiert ist ausgemacht. Denn am Sonntag begeht es seinen 40. Hochzeitstag.

Von Annika Jensen

Ramona und Lisa Kirchner holen einen Trend, wie sie sagen, von Amerika nach Fürstenberg. Sie verkaufen Ballon-Kreationen für jede Feier und hatten dafür sogar einen Ballon-Meister da.

25.07.2019

Als Polizeibeamte in der Nacht zu Mittwoch ein VW-Transporter mit Anhänger in Fürstenberg kontrollierten wollten, flüchtete der Fahrer. Später ließ er den als gestohlen gemeldeten Anhänger in einem Waldstück zurück.

24.07.2019

Ganz Deutschland keucht im Moment unter der Hitze – gleichzeitig trudelt im Himmelspforter Weihnachtspostamt längst die erste Weihnachtspost ein. Rund 1800 Briefe sind im ersten Halbjahr 2019 bereits eingetroffen.

24.07.2019