Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Polizeiüberblick: Kollision mit Rehwild auf der B96
Lokales Oberhavel Fürstenberg Polizeiüberblick: Kollision mit Rehwild auf der B96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 17.10.2019
Die E-Klasse wurde in der Nacht zu Donnerstag gestohlen. Quelle: Symbolbild
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Fürstenberg: Mit Reh kollidiert

Mittwochmorgen (16. Oktober) gegen 7.35 Uhr befuhr eine 55-jährige Mercedes Fahrerin die B96 von Fürstenberg/ Havel kommend in Richtung Süden. Kurz vor dem Parkplatz Gramzow querte ein Rehwild von links nach rechts die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte eine Kollision nicht mehr verhindert werden. Wie die Polizei mitteilte wurde das auf der Fahrbahn liegengebliebene Rehwild wurde durch den zuständigen Jagdpächter abgeholt. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Die Sachschadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Birkenwerder: Auto rollt los

Da am Dienstagmittag (15. Oktober) gegen 11.45 Uhr ein 77-jähriger Renault Fahrer vor dem Aussteigen vergessen hatte die Handbremse an seinem Wagen anzuziehen und das Fahrzeug auf einem Gefälle in der Clara-Zetkin-Straße stand, rollte dieses unkontrolliert auf einem vor ihm stehenden Opel Meriva. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Erkenntnissen ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

A0: Überholfehler

Ein Verkehrsunfall ereignete sich Mittwoch (16. Oktober) gegen 16:40 Uhr auf der A10 in Fahrtrichtung Prenzlau, im Baustellenabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder. Der 46-jährige Fahrer eines Ford-Wohnmobils, welcher den linken Fahrstreifen befuhr streifte mit seiner Dachkante den linken Außenspiegel einer auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzugmaschine der Marke Volvo. Unfallursächlich war ein Fehler beim Überholen, da der Fahrer des Wohnmobils den seitlichen Abstand zum nebenfahrenden Fahrzeug falsch einschätzte. An beiden Unfall-Kfz entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von etwa 700 Euro, die Fahrzeuge blieben jedoch fahrbereit.

A10: Unfall nicht bemerkt

Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden und anschließender Unfallflucht des Verursachers ereignete sich Mittwochnachmittag (16. Oktober) gegen 17 Uhr auf der A 10 in Fahrtrichtung Hamburg, im dortigen Baustellenabschnitt an der Anschlussstelle Mühlenbeck. Der genaue Unfallkilometer konnte nicht benannt werden. Ein Mazda Fahrer, welcher den linken Fahrstreifen befuhr, kollidierte beim Ausweichen mit der Mittelschutzwand. Dabei wurde sein Pkw linksseitig erheblich beschädigt. Unfallursächlich war laut Aussage des geschädigten Autofahrers ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender tschechischer Sattelzug, der mit dem Sattelanhänger auf die andere Fahrspur geraten war. Anschließend setzte der unbekannte Sattelzug seine Fahrt weiter fort. Es ist davon auszugehen, dass der Fahrer des Sattelzuges den Unfall nicht bemerkt hat, zu einer Berührung beider Fahrzeuge war es nicht gekommen. Der Pkw blieb trotz seiner Beschädigungen in Höhe von etwa 2000 Euro weiter fahrbereit.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline

Unbekannte haben vor den Herbstferien den Schulgarten an der Drei-Seen-Grundschule Fürstenberg/Havel verwüstet. Der Förderverein Fürstenberger Schulen und Kindertagesstätten hat die Schäden beseitigt.

15.10.2019

Ein achtjähriger Junge stieß in Fürstenberg mit einem Pkw zusammen. Das Kind verletzt sich und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

15.10.2019

Aus bisher ungeklärter Ursache kam am Montagmittag ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Straße ab und überschlug sich. Die Bundesstraße 96 bei Fürstenberg musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden.

15.10.2019