Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Polizeiüberblick: Dreifachkollision vor Baustelle auf B96
Lokales Oberhavel Fürstenberg Polizeiüberblick: Dreifachkollision vor Baustelle auf B96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:48 06.02.2020
Gleich drei Pkw kollidierten auf der B96 unmittelbar vor einer Baustelle. Quelle: Swen Pförtner/DPA
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel vom 6. Februar gibt es nachfolgend im Überblick:

Fürstenberg: Drei Fahrzeuge beteiligt

Ein 37-jähriger Mercedes-Fahrer war am Mittwoch gegen 11.05 Uhr mit seinem auf der B96 in Richtung Fürstenberg unterwegs. Vor ihm fuhren ein 72-jähriger Dacia-Fahrer und eine 48-jährige BMW-Fahrerin. An einer Baustelle mussten alle drei Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der 37-Jährige offenbar zu spät und fuhr auf den Dacia auf. Der Dacia wurde daraufhin auf den BMW geschoben. Eine 72-jährige Beifahrerin im Dacia wurde durch den Unfall leicht verletzt und daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Die BMW-Fahrerin wollte laut Polizei selbständig einen Arzt aufsuchen. Durch die Kollision entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von rund 15000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für etwa eine Stunde vollständig gesperrt werden. Der Mercedes und auch der Dacia waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Hennigsdorf: Mit Mülleimerdeckel geschlagen

Zwischen zwei Heimbewohnern der Asylunterkunft in Hennigsdorf/Stolpe-Süd kam es Mittwochabend gegen 21.30 Uhr zu einem handfesten Streit, bei dem ein 22-Jähriger mit einem Metallabfalleimerdeckel ins Gesicht geschlagen wurde. Der Verletzte lehnte eine Behandlung durch einen Rettungswagen ab und drohte zudem den hinzueilenden Wachmännern verbal. Der Streit wurde schließlich durch Polizeibeamte geschlichtet. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde aufgenommen.

Zehdenick: Nach Bremsmanöver aufgefahren

Als 20-jährige Honda-Fahrerin am Mittwochnachmittag in Zehdenick beim Befahren der Clara-Zetkin-Straße gegen 14.35 Uhr mehrere Kinder und Jugendliche am Straßenrand wahrnahm, befürchtete sie, dass diese ohne zu schauen auf die Fahrbahn laufen könnten und bremste daher ihre Fahrt ab. Eine hinter ihr fahrende 49-jährige Ford-Fahrerin bemerkte das Bremsmanöver zu spät und fuhr daher auf den Honda auf. An beiden Fahrzeugen, die trotz der Kollision fahrbereit blieben, entstand nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Kremmen: Fußgänger gestreift

In der Hohenbrucher Dorfstraße streifte Mittwochnachmittag um 15.50 Uhr ein 70-jähriger Mercedes-Fahrer offenbar den Arm eines 64-jährigen Fußgängers. Der Mann stürzte daraufhin zu Boden und verletzte sich bei dem Sturz. Er wurde daher mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entstand durch den Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline

Oranienburg Oberhavel: Polizeibericht vom 5. Februar 2020 - Polizeiüberblick: Diebe mit Schubkarre unterwegs

Zwei Männer, die Füllsand von einer Baustelle in Oranienburg stehlen wollen, ein Autofahrer, der in Fürstenberg einer Katze ausweicht und gegen einen Wegweiser fährt sowie Fahrräder, die aus einem Schuppen in Bergfelde verschwinden – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 5. Februar 2020.

05.02.2020

Eine Bürgerinitiative kämpft für einen barrierefreien Bahnhof in Fürstenberg/Havel. Ein schwieriges und langwieriges Unterfangen, doch jetzt naht Hilfe aus Potsdam.

03.02.2020

Die Stadtverordnetenversammlung Fürstenberg zeigt sich kompromissbereit. Nach ausführlicher Diskussion über Anträge von Fraktionen und aus den Ortsteilen wurde der 15-Millionen-Euro Etat für 2020 beschlossen.

31.01.2020