Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Wenn die „Harten Hunde“ ganz weich werden
Lokales Oberhavel Fürstenberg Wenn die „Harten Hunde“ ganz weich werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 16.07.2018
Freuen sich über Geschafftes: Ralf Seeger und seine harten Jungs haben das Tierheim Tornow aufgemöbelt – die Mitarbeiter sind happy. Quelle: Jeannette Hix
Tornow

 Jaulend steht Tobi (2) in seinem Zwinger. Der zweijährige Alano-Mix-Rüde steht als „Kampfhund“ auf der Liste und viele machen lieber einen Bogen um ihn. Plötzlich kommt ein Mann um die Ecke und geht zu Tobi. Der Mann ist stattliche 1,90 groß, hat Muckis, einen grauen Mini-Zopf und ist tätowiert bis zum Hals. Auch um ihn machen viele vielleicht lieber einen Bogen. Doch der Schein trügt. Der Mann heißt Ralf Seeger (55) und er wird ganz weich, wenn es um Tiere geht. Der Securty-Mann und Kampfsportler ist wohl der härteste Tierschützer Deutschlands. Für die TV-Firma Docma produziert er für VOX schon seit Jahren die Hilfsaktion „Die Harten Hunde - Ralf Seeger greift ein“.

Für den TV-Sender Vox möbeln die Tierschützer Tierheime auf.

Die „Harten Hunde“ sind Freunde von Ralf Seeger - Männer mit Muckis und Tattoos. Einige sind Kampfsportler, andere Boxer oder Elitesoldaten. Im Trupp ziehen sie von Tierheim zu Tierheim, um dort anzupacken, wo die Not am größten ist. Diesmal krempeln die harten Jungs das Tierheim Tornow um, wo der Tierschutzverein Oberhavel zu Hause ist. Auf einer Fläche von über 5000 Quadratmetern sind hier 45 Tierheimhunde wie Tobi zu Hause – Tobi, der Kampfhund der eher ein Herz wie ein Hase hat, weil er früher nur auf einem Balkon vor sich hinvegetierte. Auch die 85 Katzen, zwei Ziegen, zwei Schafe und zwei Perlhühner sind in Tornow vorübergehend zu Hause.

Ralf Seeger von der VOX-TV-Staffel "Die Harten Hunde" ist mit seinen Männern im Tierheim Tornow, um dort mit anzupacken. Mit Tierheim-Chefin Ella Schütz ist viel abzusprechen. Quelle: Jeannette Hix

Und an jeder Ecke ist ein Hämmern, Bohren, Sägen und Schippen zu hören. Der Plan der harten Jungs: An vier Tagen wollen sie im Tierheim Tornow einen Hundde-Plansch-Teich, einen Auslauf für die alten und ängstlichen Hunde anlegen, den 45 Streunerkatzen einen neuen Unterstand mit Höhlen, Kratzbäumen und Katzenklo bauen und die Hundezwinger neu überdachen.

Neue Zwinger-Dächer, neuer Auslauf, neuer Plansch-Teich

„Da hat mich doch das Biest gestochen“, sagt Ralf Seeger und reibt sich den tätowierten Arm. Das Biest ist eine Wespe, die wütend summend das Riesen-Nest verteidigt, das oben an einem der Zwinger klebt, wo das neue Dach rauf soll. Entschärfen kann das aber Ralf Seeger und die anderen zehn harten TV-Tierschützer nicht – fast ohne Pause ackern sie von morgens 9 Uhr bis abends weit nach 19 Uhr. „Ich bin immer noch ganz ergriffen, wie schnell die Hilfe kam“, sagt Tierheim-Chefin Ellen Schütz (52).

Karola Schröder (43) und Kati Reimer (52, li.) aus Templin Quelle: Jeannette Hix

Im Mai beim Tierheim-Frühlingsfest hatte sie eine Freundin auf die Idee gebracht, sich von Ralf Seeger Hilfe zu holen. Kurz entschlossen drehte sie mit ihren fünf Mitarbeitern ein Hilfe-Ruf-Video und schickte es ein. Schon Anfang Juli stand der Hüne höchstpersönlich vor der Tornower Tierheim-Tür. Auch dem Tierschützer war gleich klar, dass es hier ziemlich hundeelend zugeht. „Die eingestürzten Dächer waren der Grund, dass wir so schnell handeln wollten“, sagt Ralf Seeger, der zu Hause am Niederrhein selbst sechs Hunde und zwei Schweine aus dem Tierschutz gerettet hat. Einige Hunde kommen aus Mazedonien. Dort - aber auch in Ungarn und Rumänien hat er schon vor zehn Jahren angefangen, mit ein paar Freunden in Tierheimen vor Ort mit anzupacken, später den Verein „Helden für Tiere gegründet. (www.heldenfuertiere.de).

Zwei Harte Hunde im Einsatz: Während Robert (32) schaufelt, sitzt Abed (38) im Bagger. Quelle: Jeannette Hix

 „Das Leid, besonders in den Tötungsstationen, das ich dort gesehen habe, hat sich in mir eingebrannt“, sagt er. Schon damals sei er mit Christian, dem Chef von Dogma TV befreundet gewesen. „Es hat sich so ergeben, dass die TV Firma uns begleitet hat“, sagt Ralf Seeger. Und nach und nach zogen immer mehr Freunde von Ralf mit in die Ferne, um armen Tieren im Ausland zu helfen. Seit 2011 ziehen nun die Harten Hunde durch Deutsche Tierheime wie das von Ellen Schütz.

Plötzlich ist ein lautes Brummen zu hören. Der Harte Hund Abet (38, seit 15 Jahren bei der Truppe dabei) kommt auf dem Bagger um die Ecke getuckert. Dogma-Produktionsleiterin Ulla Wätzig hat den Bagger aus der Umgebung organisiert und auch das Baumaterial – vom Nagel bis zum Kies –alles gratis für das Heim.

Christian (29) baut an einem neuen Dach für den Unterstand der Streunerkatzen. Quelle: Jeannette Hix

„Ich verteile den Kies an der gerade ausgeschachteten 4,50 Meter mal 5 Meter großen Hunde-Plansche“, sagt Abed. In das Loch haben vorher die zehn Männer um Ralf Seeger eine Riesen-Folie gehievt, gezogen und stopft, doppelt verlegt und je zwei Millimeter dick, damit sie planschenden Hundepfoten standhält.

Harter Hund mit weichem Herzen: Popeye kuschelt mit einem Yorki. Quelle: Jeannette Hix

Und rund um den Teich machen sich Jenny und Nando Haase (beide 30) bei sonnigen 26 Grad zu schaffen. Auch Sohnemann Phill (8), Tochter Leia (4) und Baby Janny-Lee sind dabei. „Wir harken den Kies glatt“, meint Nando, der von der Hilfsaktion auf Facebook erfahren hat. Kurz entschlossen kam die Familie, um zu helfen. Genau wie Karola Schröder (43) und Kati Reimer (52) aus Templin, die selbst Katzen und Hunde teils aus dem Tierschutz zu Hause haben. „Ich bin oft hier im Tierheim, um mit anzupacken“, sagt Kati Reimer, während sie mit ihrer Schwester das alte Katzenstreu aus dem Unterstand der Streuner zusammen harkt.

Jenny und Nando Haase (li.) erfuhren über Facebook von der Aktion und kamen. Quelle: Jeannette Hix

Über den zwei Helferinnen macht sich der Harte Hund Christian (29) aus Eisenhüttenstadt zu schaffen und sägt Holzlatten für das neue Dach zurecht. Und während Gassi-Gängerin Doro Müller (51) sich Tobi schnappt, um mit ihm eine Runde spazieren zu gehen, räkeln sich die Ziegen Klara (18) und Rambo (14) in der Sonne. Sie haben nichts zu meckern. Denn am Montag sind alle Arbeiten erledigt und die Harten Hunde können weiter zum nächsten Tierheim in Not ziehen.

Von Jeannette Hix

Geschätzte 4800 Gäste besuchten am Wochenende die Stadt Fürstenberg/Havel. Die sollten ihr Kommen nicht bereut haben: Sport, Kultur und Natur konnten sie in vollen Zügen genießen.

15.07.2018

Finanzminister Görke eröffnet als Schirmherr 22. Brandenburger Wasserfest in der Stadt und überträgt symbolisch knapp 37 Hektar des Gewässers

15.07.2018

Die „Bürgerinitiative L 214“ will den Druck für den Ausbau der maroden Landesstraße erhöhen. Kreis und Kommunen hätten Hausaufgaben gemacht – jetzt müsse das Land aktiv werden. Von dort gibt es bislang aber keine konkreten Signale.

16.07.2018