Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Wegen Corona: Große Sorgen im Tierheim Tornow
Lokales Oberhavel Fürstenberg Wegen Corona: Große Sorgen im Tierheim Tornow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 21.03.2020
Wartet im Tierheim auf einen neuen Besitzer: Der fünfjährige Diego. Quelle: Tierheim Tornow
Anzeige
Tornow

Die Sorgen angesichts der Corona-Pandemie werden auch bei Oberhavels Tierheim in Tornow nicht kleiner. Seit Montag und vorerst bis zum 15. April bleibt das Tierheim „zum Schutz aller Mitarbeiter und unserer Tiere geschlossen, um eine durchgehende Versorgung unserer Tiere gewährleisten zu können“, teilte Tierheimleiterin Ellen Schütze am Mittwoch mit. „Das trifft uns natürlich sehr, zumal wir weiterhin auf Futterspenden angewiesen sind“, sagt sie. Tierfreunde können diese Spenden jedoch weiterhin beim Tierheim abgeben. „Wir nehmen sie gern bei uns vorn am Tor entgegen“, so Schütze. Auch Interessenten für Tiere aus dem Heim können nach wie vor Termine zum Kennenlernen vereinbaren. „Wir hoffen, dass wir mit diesen auch für uns sehr einschneidenden Maßnahmen alle gesund bleiben und gut durch diese Zeit kommen“, sagt Ellen Schütze.

Einnahmen aus der Tierpension brechen ein

Die Vorsitzende des Tierschutzvereins plagen im Zuge der Corona-Krise erneut große Zukunftsängste. So sei das Tierheim wirtschaftlich „schon jetzt von diesen Maßnahmen erheblich betroffen, da uns unsere Einnahmequelle „Hunde- und Katzenpension“ fast vollständig weggebrochen ist“ sagt sie. Die Menschen würden verständlicherweise momentan keine Pensionsplätze mehr benötigen. „Auch wenn der Fokus aller Menschen momentan bei ihrer eigenen Gesundheit und Ordnung ihrer Strukturen liegt, bitten wir alle, unsere Schützlinge nicht vollständig zu vergessen“, hofft sie auf die Unterstützung von Tierfreunden. „Wir müssen weiterhin unsere monatlichen Kosten von rund 10 000 Euro bestreiten und brauchen daher jetzt umso mehr als vorher jeden Cent.“

Anzeige

Das Spendenkonto des Tierschutzvereins Oberhavel bei der MBS Potsdam: IBAN DE 2716 0500 0037 1303 9401

Von MAZonline