Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Glienicke Von Juni bis August: Hauptstraße gesperrt
Lokales Oberhavel Glienicke Von Juni bis August: Hauptstraße gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 05.06.2019
Achtung, Baustelle! Quelle: mhp - Fotolia
Glienicke

Modernisierung, zweiter Teil: Unter der Hauptstraße zwischen Oskarstraße und Luisenstraße in Glienicke wird ab dem 11. Juni eine neue Schmutzwasserleitung verlegt. Die Hauptverkehrsader zwischen Schildow und Berlin ist dann teilweise oder komplett gesperrt.

Im vergangenen Jahr waren zum Leidwesen vieler Verkehrsteilnehmer die Hauptstraße zwischen Lessingstraße und Oskarstraße sowie die Märkische Allee über den Sommer voll gesperrt. Dieses Jahr folgt mit dem zweiten Bauabschnitt die Fortführung der Modernisierung des Schmutzwassernetzes. Dabei wird erneut die Hauptstraße, aber diesmal zwischen Oskarstraße und Luisenstraße, gesperrt.

Baustart noch vor den Sommerferien

Der Baustart ist am 11. Juni geplant. Der aktuelle Bauablaufplan sieht als Bauende die 35. Kalenderwoche vor – das wäre Ende August. Die Umleitung aus Richtung Schildow wird über die Märkische Allee, Breitscheid- und Schönfließer Straße zur Oranienburger Chaussee geführt. Die Umleitung aus Richtung Oranienburg beziehungsweise Berlin erfolgt in entgegengesetzter Richtung über die gleichen Straßen. Fußgänger und Radfahrer werden die Baustelle zumindest einseitig weiter passieren können.

Im vergangenen Jahr wurden mit der Neuverlegung von Schmutzwasserkanälen auch die letzten Grundstücke im Zentrum von Glienicke schmutzwasserseitig erschlossen und ein öffentliches Pumpwerk auf privatem Grund außer Betrieb genommen.

Entlastung des Pumpwerkes

In diesem Jahr ist die Neuverlegung eines Schmutzwasserkanales unter der Straße und die anschließende Außerbetriebnahme der bereits vorhandenen, unter dem nördlichen Fußweg verlaufenden Leitung vorgesehen. Dies ist erforderlich, da die Leitung unter dem Fußweg ein Gegengefälle von insgesamt elf Zentimetern aufweist, was ein unzulässiges Abflusshindernis darstellt. Gleichzeitig wird die neue Leitung mit Gefälle in Richtung Lessingstraße errichtet, was zu einer Entlastung des Pumpwerkes am Dorfteich und einer Verkürzung der Transportwege führen wird.

Bisher fließt das Schmutzwasser, beginnend am Sonnengarten, zum Pumpwerk Dorfteich, von dort wird es zum Pumpwerk Tulpenstraße gefördert, um dann über die Goethestraße, ein kurzes Stück Charlottenstraße, in die Karl-Liebknecht-Straße abzufließen und erst nach einem großen Umweg beim Zentralen Abwasserpumpwerk der Gemeinde anzukommen. Das Schmutzwasser soll also zukünftig nicht mehr erst durch den ganzen Ort gepumpt werden, bevor es seinen Weg über die Anlagen des Zweckverbandes „Fließtal“ zur Kläranlage Schönerlinde nehmen kann.

Eingeschränktes oder totales Halteverbot

Zunächst wird die Sperrung der Hauptstraße nur einen Teilabschnitt von der Oskarstraße (Baubeginn) bis Haus Nummer 19 betreffen. Damit bleiben bis zur 24. und 25. Kalenderwoche (nach Pfingsten) die Zufahrten zur Mensa, zum Parkplatz der Sparkasse und zum Rathaus zugänglich. Die Erweiterung der Vollsperrung bis zum Bauende am Michael-Bittner-Platz erfolgt in Abhängigkeit vom Baufortschritt.

Dann wird auch das Rathaus der Gemeinde nicht wie üblich zu erreichen sein. Die den Besuchern sonst zur Verfügung stehenden Parkplätze können nicht angefahren werden. Autofahrer werden daher gebeten, sofern möglich, sich in den Seitenstraßen hinter dem Verwaltungsgebäude einen Parkplatz zu suchen. Achten Sie aber bitte aufgrund der Baustelle und den dadurch bedingten Umleitungen darauf, dass in vielen Straßen ein eingeschränktes oder totales Halteverbot gilt. Die Verwaltung wird über diesen Sachverhalt zeitnah informieren.

Marktplatz zieht um

Im Rahmen dieser Bauarbeiten wird der Wochenmarkt vor dem Rathaus seinen Standort wechseln. Ab dem 21. Juni wird dieser vorübergehend am Dorfteich stattfinden. Der letzte Markttag am Rathaus ist am 14. Juni.

Von MAZonline

Leegebruch Polizeibericht aus Oberhavel vom 4. Juni 2019 - Polizeiüberblick: BMW gestohlen – 110 000 Euro Schaden

Ein teurer BMW, der aus Leegebruch verschwunden ist, ein Hausbrand in Zehdenick, bei dem zwei Bewohner vermutlich eine Rauchgasvergiftung erlitten haben und ein Jugendlicher aus Glienicke, der sich mit einer Waffe im Internet zeigt – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 4. Juni 2019.

04.06.2019
Oberhavel Neugeborene in Oberhavel - Willkommen im Leben!

Die MAZ begrüßt die niedlichen, neuen Erdenbürger im Landkreis Oberhavel ganz herzlich mit einer Bildergalerie.

05.06.2019

In Glienicke gibt es jetzt eine SPD/Piraten-Fraktion. Am Montagabend ist das beschlossen worden. Uwe Klein wird Fraktionsvorsitzender.

03.06.2019