Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Buberower Kinder- und Dorffest bringt Alt, Neu, Groß und Klein zusammen
Lokales Oberhavel Gransee Buberower Kinder- und Dorffest bringt Alt, Neu, Groß und Klein zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 11.08.2019
Beim Kinderschminken konnten sich die Kleinen in Prinzessinnen und Wildkatzen verwandeln. Quelle: Annika Jensen
Buberow

Da war einiges los auf dem Dorfanger von Buberow am Sonnabend. Zelte, Bühne, Getränkewagen, Wurst- und Kuchenstand waren aufgebaut, viele Spiele sorgten für Lachen und Ärger und die Gäste ließen sich die Sonne auf die Köpfe scheinen. Das Buberower Kinder- und Dorffest lud zum Zusammensein und Spaßhaben ein.

Das Holzklotz-Laufen geht für diese beiden Kleinen nur mit Papa gemeinsam. Quelle: Annika Jensen

Seit rund 20 Jahren ist das Fest ein fester Termin im Kalender vieler Buberower. Man freut sich das ganze Jahr drauf, mal wieder in großer Gemeinschaft zusammenzukommen. „Auch viele Menschen, die weggezogen sind, kommen zum Fest“, sagt Uwe Kaptaina (57). Zwischen 150 und 200 Leute seien immer dabei, sagt der Ortsvorsteher der 150-Einwohner-Gemeinde.

Und auch einige der neu Zugezogenen beteiligen sich rege am Fest, so Kaptaina. Das Dorf erlebe seit einigen Jahren einen Zuwachs neuer Bewohner. „Vor allem Familien mit kleinen Kindern ziehen nach Buberow“, sagt Kaptaina. „Im letzten Jahr zog im Juli eine Familie aus Österreich hierher und schon im August beteiligte sie sich am Dorffest.“

Auch Riesen-Seifenblasen war unter den Kindern ein Hit. Quelle: Annika Jensen

Dass viele junge Familien gern in dem kleinen Ort leben, lässt ein Blick über das Festgelände neben der Kirche erahnen. Zahlreiche Kinder laufen umher, lachen und spielen die Spiele, die aufgebaut wurden: Eierlaufen, Holzklotz-Laufen, Büchsen-Werfen und Wasserbomben-Schlagen. Außerdem können sich die Kinder zu wilden Tieren oder edlen Prinzessinnen schminken lassen und Riesen-Seifenblasen machen. Bei einer Clownshow können sie kräftig lachen, mittanzen und einfach Quatsch machen. Bei einigen der Spiele bekommen sie für ihr Mitmachen kleine Preise.

Die Erwachsenen maßen sich unter anderem im Bierfass-Werfen. Quelle: Annika Jensen

Aber auch die Erwachsenen durften ihren Spieltrieb ausleben. Es gab für sie ein Dartspiel, einen Wettbewerb im Bierfass-Werfen und einen im Strohballen-Rollen. Und ja, damit sind die ganz großen gemeint. Die durften, außer Konkurrenz freilich, auch die Kleinen rollen. Allerdings waren das dann etwas größere Teams als die Erwachsenen. Denen war es nämlich nur erlaubt, mit maximal zwei Leuten zu rollen und als Pärchen mussten sie zudem in zwei zusammengenähten Hosen den Ballen bewegen. Seit vielen Jahren werden in dieser Disziplin und im Bierfass-Werfen die Besten des Dorfes gesucht.

Ausrichter des Dorffestes ist der Feuerwehr-Verein. Die Gemeinde organisiert es. „Ohne die freiwilligen Helfer wäre es nicht möglich, jedes Jahr aufs Neue dieses Fest auf die Beine zu stellen“, sagt Uwe Kaptaina. „Für jeden einzelnen bin ich dankbar. Allerdings: „Mit noch mehr Helfern würde es natürlich noch einfacher gehen. Deswegen wünschen wir uns immer ein paar weitere helfende Hände.“

Von Annika Jensen

Sogar Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter war am Freitag zum Richtfest für das neue Gerätehaus in Menz gekommen und verteilte lobende Worte an die Feuerwehrleute. Amtsdirektor Frank Stege überzeugt vor allem beim Umgang mit Hammer und Nägeln.

09.08.2019

Das Gesundheitszentrum Gransee wird vier Ärzte beherbergen. Staatssekretär Andreas Büttner aus dem Landesministerium für Gesundheit hat sich am Freitag in Gransee informiert. Und brachte Lob mit.

09.08.2019

Viele Motive aus der Welt des Sports stehen unter anderem in dieser Woche zur Wahl für Oberhavels „Foto der Woche“. Die MAZ-Leser entscheiden, welches Bild in der Zeitung abgedruckt wird.

06.08.2019