Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Bauen im Innenbereich
Lokales Oberhavel Gransee Bauen im Innenbereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 02.01.2019
Innenbereich oder Außenbereich – für Altlüdersdorfer Bauwillige ist das ein Thema. Quelle: Uwe Halling
Altlüdersdorf

Innenbereich, Außenbereich – das sind abstrakte Begriffe aus dem Baurecht, die aber dann eine ganz praktische Bedeutung bekommen, wenn jemand auf seinem Grundstück bauen will, eine Garage zum Beispiel oder ein Gartenhaus. In Altlüdersdorf gab es Probleme, weil Flächennutzungsplan und Innenbereichssatzung nicht übereinstimmten.

Änderung muss genehmigt werden

Der Fehler soll nun behoben werden. Als eine der letzten Amtshandlungen im vergangenen Jahr beschloss die Stadtverordnetenversammlung die Änderung der Innenbereichssatzung. Zuvor hatte sich der Ausschuss für Stadtentwicklung, Ordnung und Verkehr mit dem Thema befasst und seine Zustimmung gegeben. In dem Genehmigungsverfahren müssen nun zunächst die Öffentlichkeit und Behörden angehört werden. Gibt es keine Bedenken und Änderungen, werden künftig Flächen für Nebengebäude, so wie im Flächennutzungsplan des Amtes Gransee und Gemeinden vorgesehen, in den Innenbereich einbezogen.

Die von der Änderung betroffene Fläche hat eine Größe von 3500 Quadratmetern, der Teilbereich der Satzung ist insgesamt 2,4 Hektar groß.

An der Grundstücksgrenze orientiert

Die Innenbereichssatzung der Stadt Gransee für den Ortsteil Altlüdersdorf ist seit Januar 2006 rechtskräftig. Was zum damaligen Zeitpunkt dem Innenbereich zuzuordnen war sowie weitere Ergänzungsflächen waren in den Geltungsbereich der Satzung aufgenommen worden. Damals orientierte man sich an der hinteren Grundstücksgrenze der vorhandenen Bebauung. Allerdings geht die im Flächennutzungsplan dargestellte Wohnbaufläche deutlich darüber hinaus, wie es in der Begründung der Verwaltung für die Änderung heißt.

Keine Rechtsansprüche abzuleiten

„Die Satzung hat unmittelbare Rechtswirkung, da sie den Innenbereich vom Außenbereich trennt“, wurde in der Stadtverordnetenversammlung erklärt. Beim Flächennutzungsplan handele es sich hingegen lediglich um ein informelles Planwerk ohne Satzungscharakter, aus dem auch keine Rechtsansprüche hergeleitet werden können.

Deshalb hatte der Landkreis Oberhavel entschieden, dass Vorhaben im Außenbereich an dieser Stelle, auch wenn sie im Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche dargestellt werden, nicht zulässig sind.

Damit innerhalb der im Flächennutzungsplan dargestellten Wohnbaufläche trotzdem gebaut werden darf, wird nun der Geltungsbereich der Innenbereichssatzung an die Darstellung im Flächennutzungsplan angepasst. Auf die Erarbeitung eines Umweltberichtes wurde dabei verzichtet.

Von Martina Burghardt

Der Silvesterspaziergang in Neuglobsow avanciert immer mehr zum Magneten. Etwa 200 Gästen liefen mit – am Dagowsee entlang, zum Stechlinsee, zu Fischer Böttcher und zum Glasmacherhaus.

04.01.2019

Oberhavel-Landrat Ludger Weskamp (SPD) lässt im Interview mit der MAZ das ausklingende Jahr 2018 noch einmal Revue passieren. Es war nach Ansicht des Verwaltungschefs ein arbeitsreiches aber auch sehr erfolgreiches Jahr.

28.12.2018

Unbekannte Täter machten sich während der Weihnachtsfeiertage auf einem Firmengelände in Gransee zu schaffen und entwendeten mehrere tausend Meter Kabel. Der entstandene Sachschaden ist beträchtlich.

27.12.2018