Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Nach Windradbrand: Straße bleibt dicht
Lokales Oberhavel Gransee Nach Windradbrand: Straße bleibt dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.06.2018
Die Umleitung führt über Wentow. Quelle: Stefan Blumberg
Altlüdersdorf

Die schwarzen Qualmwolken verdunkelten am Sonntagnachmittag den Himmel zwischen Altlüdersdorf und Zabelsdorf. Grund war der Brand eines Windrades. Die gesamte Antriebstechnik hatte in Flammen gestanden, Feuerzungen schlugen in die Luft. Ein Blitz war offenbar der Auslöser für das Feuer, er war wenige Minuten zuvor eingeschlagen und traf dabei eines von den neun auf der Anlage stehenden Windräder. Die Hitze des Feuers löste Teile der Antriebstechnik, verschiedenes Material bröckelte und sauste zu Boden. Messinstrumente, Getriebe, Generator, Gondel und Bremse sind den Flammen zum Opfer gefallen. Die Rotoren drehten sich trotz des Feuers noch eine ganze Weile weiter. Die hinzugerufenen Feuerwehrleute hatten keine Chance, das Feuer zu löschen, da es am obersten Punkt des Turms wütete. Den Kameraden blieb nichts weiter übrig, als das Feuer abbrennen zu lassen. Am Montag war die Straße an der Stelle, wo das Windrad steht, über etwa 100 Meter mit verbranntem Material gesäumt.

Die Flammen, die einen erheblichen Schaden anrichteten, blieben nicht ohne Folgen. Bis auf weiteres ist die Kreisstraße, die Altlüdersdorf und Zabelsdorf verbindet, gesperrt. Das Windrad steht sehr nahe an der Straße. Herabfallende Teile der stark in Mitleidenschaft gezogenen Rotoren und des ausgebrannten Motors könnten den Straßenverkehr behindern. Das bestätigt Irina Schmidt, Pressesprecherin des Landratsamtes. „Nachdem Polizei und Feuerwehr die Straße am Sonntag gesperrt hatte, verlängern wir diese Maßnahme. Die Betreiberfirma teilte mit, dass sich durchaus weitere Teile lösen könnten. Die Gefahrenquelle muss erst beseitigt werden, ehe die Straße wieder geöffnet wird. Am Dienstag wissen wir mehr.“

An der Bundesstraße 96 in Altlüdersdorf – direkt am Abzweig Ribbecker Weg, der in Richtung Zabelsdorf führt – stellten Mitarbeiter der Streckenwacht des Landkreises Oberhavel ein Umleitungsschild auf.  Etwa 300 Meter weiter, am Abzweig nach Wentow, wird der Verkehr über den Ortsteil Wentow geleitet. Über diesen Ortsteil führt die Umleitung. Kurz hinter der Wentowsee Agrar und Tierzucht GmbH ist die Straße dichtgemacht worden. Wie lange, steht noch nicht fest.

Laut Angaben der Polizeidirektion sollen Industriekletterer in diesen Tagen den Turm besteigen, um gelöste  Teile zu entfernen und damit die Gefahr weiterer herabfallender Teile bannen können. Erst wenn sie ihre Arbeit erledigt haben, ist absehbar, wann die Straße wieder freigegeben wird.

Ursache für Brand war ein Blitz

Von Stefan Blumberg

Feuerwehrleute mussten am Sonntag gegen 12.30 Uhr ausrücken, um an der Straße nach Meseberg 300 Quadratmeter brennenden Waldboden zu löschen. Hinweise auf Brandstiftung gibt es bislang nicht. Eine Suche nach möglichen weiteren Brandherden und Glutnestern aus der Luft musste aufgrund einer nahenden Gewitterfront abgesagt werden.

11.06.2018

Den Tag der offenen Tür von Schloss Meseberg am Sonnabend nutzten wieder viele Gäste, um einen Blick hinter die Kulissen des Gästehauses der Bundesregierung zu werfen. Lange Schlangen bildeten sich diesmal trotzdem nicht. Die Helfer aus dem Dorf waren schon von früh an auf den Beinen, um Parkplätze und Versorgung zu sichern.

10.06.2018

Der Bestand an Orchideen hat sich im Stechlin-Ruppiner Land von einigen 100 Exemplaren auf 10 200 erhöht.

08.06.2018