Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Großes Hallo im Bürgerzentrum
Lokales Oberhavel Großes Hallo im Bürgerzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 06.05.2018
Heidrun Szczepanski. Quelle: Heike Bergt
Oranienburg

„Vor einer halben Stunde war ich noch ganz entspannt. Jetzt werden mir doch die Knie weich“, räumte Heidrun Szczepanski am Donnerstagnachmittag ein. Rund 70 Weggefährten, vor allem weibliche, waren im Bürgerzentrum in der Albert-Buchmann-Straße für rund zwei Stunden vereint. Denn nach 25 Jahren als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt hat sich die Bärenklauerin in den Ruhestand verabschiedet. Und das mit großem Hallo und einem märchenhaften Rückblick auf ihre Arbeit.

In Form eines Märchens erinnerte sie an „eine, die auszog, Gleichstellungsbeauftragte zu werden“. An ihre Weggefährten und „die vielen Männer an der Spitze im Schloss“. Wie sie sich durchbeißen musste und Verbündete fand. Anfangs habe sie viele Frauen beraten, „mit denen es das Leben nicht so gut meinte.“ Irgendwann brauchte sie selbst Hilfe und war mutlos, gestand sie. Gleichstellungsbeauftragte, das war auch: „Reden schreiben, Tausende Sitzungen, Interviews geben, bei 3500 Vorstellungsgesprächen dabei sein, 24 Frauenwochen organisieren, Ausstellungen und Lesungen“.

Und wenn eine Fee käme und sie drei Wünsche frei hätte, schloss sie: „Dann wünschte ich mir, dass die Politik Gleichstellung wirklich umsetzt, dass Frauen sie laut und energisch einfordern“ und dass ihr Job bald überflüssig sei, „weil Frauen mit Kind und Kegel in Spitzenpositionen Spitzengehälter verdienen“.

Am 29. Juni ist ihr letzter Arbeitstag. Ende Mai fällt die Entscheidung, wer ihre Nachfolge antritt. Derzeit liegen bei der Stadt 50 Bewerbungen vor. Die von Frauen.

Von Heike Bergt

Der zweite Behindertenparkplatz vor der einzigen Integrationskita der Stadt in der Kanalstraße ist seit einem Jahr vom Kreis genehmigt, aber bisher durch die Stadt nicht ausgewiesen worden. Das haben am Donnerstag die Kinder übernommen.

06.05.2018

Wolfgang Eck ist neuer Standortleiter beim Pharmaunternehmen Takeda und hat offiziell Hans-Joachim Kaatz abgelöst, der in den Ruhestand gegangen ist.

06.05.2018

Ab 11. Juni werden auf allen kommunalen Friedhöfen der Stadt wieder die Grabsteine auf Standsicherheit geprüft.

06.05.2018