Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf 90 km/h und kein bisschen CO2: In Hennigsdorf entsteht das eRockit
Lokales Oberhavel Hennigsdorf 90 km/h und kein bisschen CO2: In Hennigsdorf entsteht das eRockit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 25.10.2019
Gründer Andreas Zurwehme mit dem eRockit vor der Hennigsdorfer Fertigungshalle im Gewerbehof-Nord. Quelle: Marco Paetzel
Hennigsdorf

Und dann tritt Andreas Zurwehme ins Pedal. Die Kreuzung aus Fahrrad und Motorrad unter ihm surrt los. Bis zu 90 Stundenkilometer erreicht der grüne Renner, angetrieben von einem Human-Hybrid-Pedalantrieb, 22 PS stark. Den Klimakiller CO2 bläst das Elektro-Gefährt nicht in die Luft. Der Name: eRockit.

Das intuitive System misst bei jedem Tritt die Muskelkraft des Fahrers und verstärkt sie durch den Motor um den Faktor 50. Der Akku hat genug Puste für etwa 120 Kilometer. Und das Fahrgefühl, sagt Gründer Zurwehme, sei einzigartig. Selbst Rennfahr-Größen wie der zweifache Formel 1-Weltmeister Mika Häkkinen oder auch Rallye-Weltmeisterin Jutta Kleinschmidt hätten das Gefährt getestet und ihm eine ganze Menge Fahrspaß attestiert. „Und man muss nicht stark in die Pedale treten. Nur etwa so stark wie bei der ersten Stufe eines Ergometers“, erklärt Gründer Andreas Zurwehme.

Die Gründer Andreas Zurwehme (rechts) und Sebastian Bruch in der Werkstatt. Quelle: Marco Paetzel

Im Mai 2018 haben sich der Gründer und seine Kompagnons Sebastian Bruch und Monika Haupt auf rund 700 Quadratmetern im Hennigsdorfer Gewerbepark-Nord eingemietet, um das innovative E-Mobil zur Marktreife zu bringen. Einzelne Exemplare werden seit dem Sommer bereits verkauft, im Frühjahr 2020 soll nun der Verkauf in dreistelligen Stückzahlen starten. 11.850 Euro kostet ein Exemplar.

Eine Idee aus der alternativen Berliner Fahrradszene

„Es gibt bereits Bestellungen von Unternehmen für ihre Flotte, aber auch von Privatleuten, die ihren Kindern auch noch eine saubere Welt hinterlassen wollen“, erklärt Andreas Zurwehme, dessen Unternehmen von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gefördert wird. Der Industriekaufmann ist viel in der Welt herumgekommen, unter anderem arbeitete er in verschiedenen Branchen in England, Österreich oder einige Jahre im Silicon Valley in den USA. Entsprechend groß ist sein Netzwerk – Lieferanten für die Komponenten des eRockit fanden sich deshalb schnell.

Die Idee zum Gefährt ist schon zehn Jahre alt. „Das waren Leute aus der alternativen Berliner Fahrradszene, die ein Fahrrad entwickeln wollten, das Autos an der Ampel abhängen konnte“, so der 58-Jährige, der schon als Junge von Autos und Motorrädern magisch angezogen wurde, wie er sagt. Damals scheiterte das Start-up an der Umsetzung des Projekts. Zurwehme, der dem Unternehmen beratend zur Seite gestanden hatte, wollte die grüne Idee umsetzen, kaufte Marke und Know-how auf und gründete 2014 die eRockit Systems GmbH. Heute hat das Unternehmen 15 Mitarbeiter – Elektriker, Konstrukteure, Softwarespezialisten.

Das Display zeigt detaillierte Informationen. Quelle: Marco Paetzel

Das Marktpotenzial sei enorm, täglich gebe es Anfragen. „Es gibt Interessenten von vielen Kontinenten.“ Kürzlich besuchte Mukta Dutta Tomar, Botschafterin der Republik Indien, das Unternehmen in Hennigsdorf. In Metropolen wie Mumbai oder Delhi sei das Potenzial groß, wegen des Smogs bekomme man kaum noch Luft. Etwa 900 Millionen Zweiräder seien dort auf den Straßen unterwegs – allesamt benzinbetrieben. Bis 2030 sollen dort keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr verkauft werden. Auch wenn die Produktion anziehen sollte, will das Unternehmen Hennigsdorf treu bleiben. „Wir können auch noch Flächen hinzumieten“, sagt Andreas Zurwehme.

Von Marco Paetzel

Velten Oberhavel: Polizeibericht vom 25. Oktober 2019 - Polizeiüberblick: Fußgängerin wird in Hennigsdorf schwer verletzt

Eine entwendete Kettensäge in Velten und ein Unfall mit einem Wildschwein in Schönfließ – Das lesen Sie im Polizeibericht vom 25. Oktober 2019.

25.10.2019

Veranstaltungschefin Sophie Preuß ist gerade 30 geworden und ein Jahr im Job. Auch für das Jahr 2020 hat sie wieder Highlights auf Lager – von der Hommage an den Schauspieler und Sänger Manne Krug am 14. Februar über die 4. Hennigsdorfer Lachnacht am 29. 2. bis zum Konzert im Sommer.

24.10.2019
Hennigsdorf Oberhavel: Polizeibericht vom 24. Oktober 2019 - Polizeiüberblick: Kind fährt auf die Straße und wird angefahren

Abgebaute Scheinwerfer an einem Pkw in Hennigsdorf, ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin in Schildow und ein Verkehrsunfall mit zwei Pkw in Glienicke– Das lesen Sie im Polizeibericht vom 24. Oktober 2019.

24.10.2019