Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Rotes Band für die Fontanehöfe in Hennigsdorf
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Rotes Band für die Fontanehöfe in Hennigsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 04.11.2019
Die Vorstandsmitglieder Stefanie Haase und Hartmut Schenk schneiden das rote Band durch. Quelle: Jeannette Hix
Hennigsdorf

Die Umzugskartons von Adolf Zinycz (78) sind gepackt. In den nächsten Tagen zieht er mit seiner Frau in die neu gebauten Fontanehöfe an der Fontanestraße ein. Jetzt wurde das ehrgeizige Projekt der Wohnungsgenossenschaft Einheit feierlich eröffnet.

Rund 24 Millionen Euro hat die Wohnungsgenossenschaft Einheit in die Hand genommen, um den U-Komplex mit vier Häusern und begrüntem Innenhof in gut zwei Jahren Bauzeit fertig zu stellen.

Daumen hoch – Adolf Zinycz (78) zieht hier jetzt mit seiner Frau ein und freut sich auf die neue Wohnung. Quelle: Jeannette Hix

Insgesamt 112 Wohnungen gibt es. „Alle sind vermietet und haben einen Balkon oder eine Terrasse“, sagte Bauherr Hartmut Schenk, Vorstand der „Wohnungsgenossenschaft Einheit“.

Die Ausstattung kann sich sehen lassen. Die Wohnungen verfügen über eine Fußbodenheizung, der Bodenbelag ist in Holzoptik und bis auf sechs Wohnungen sind alle mit dem Aufzug erreichbar. Auch die Wohnfläche ist passabel.

Der begrünte Innenhof. Quelle: Paetzel

So sind die 17 Anderthalb-Zimmer-Wohnungen zwischen 39 und 48 Quadratmeter groß. Die 49 Zwei-Raum-Wohnungen messen zwischen 50 und 69 Quadratmeter und die acht Vier-Raum-Wohnungen haben eine Wohnfläche zwischen 88 und 109 Quadratmeter. Darüber hinaus gibt es noch zwei Fünf-Raum-Wohnungen mit 117 Quadratmeter Wohnfläche. Neben einem Bad haben die Vier- und Fünf-Raum-Wohnungen noch ein Gäste-WC. Großen Wert habe man da auch darauf gelegt, dass die Wohnungen Abstellkammern und große Keller haben.

Die Wohnungen sind hell und freundlich. Alle haben eine Terrasse oder einen Balkon. Quelle: ENRICO KUGLER

„Wir haben auch einen Begegnungsraum für die Mieter gebaut“, sagt Hartmut Schenk. Wer aber denkt, dort bis „in die Puppen feiern“ zu können, irrt. Abends ist der Raum dicht. Die Mieter der umliegenden Wohnungen sollen sich nicht durch Lärm gestört fühlen.

Adolf Zinycz und seine Frau haben eine von den insgesamt 36 Drei-Raum-Wohnungen ergattert, die zwischen 65 und 99 Quadratmeter groß sind. „Das Extra-Zimmer werden wir wohl behindergerecht für meine Frau als Schlafzimmer umbauen müssen. Denn meine Frau wird wohl bald im Rollstuhl sitzen“, sagt der Rentner.

Auch von außen ein Hingucker.  Quelle: Jeannette Hix

Die neue barrierefreie Wohnung im Parterre ist auch der Grund für den Umzug. „Weil es in der neuen Wohnung keine Türschwellen gibt und die Türen breiter sind, kommt meine Frau dann endlich auch ohne Probleme ins Bad“, sagt Adolf Zinycz, der schon seit 1968 Genossenschaftsmitglied ist.

Die Nettokaltmiete beträgt 7 Euro

Wie die anderen Mieter werden er und seine Frau nur 7 Euro pro Quadratmeter Nettokaltmiete zahlen müssen. „Ein Umstand, der nur in einer Genossenschaft möglich ist“, sagte Klaus-Peter Hillebrand, Vorstand vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen bei der Einweihungsfeier. Auch Hennigsdorfs Bürgermeister Thomas Günther (SPD) freute sich über „das beeindruckende Großprojekt“ in „seiner“ Stadt.

Hier ziehen jetzt die neuen Mieter ein. Quelle: Jeannette Hix

„Der Zuzug in die Region ist ungebremst und attraktiver denn je“, sagte Landrat Ludger Weskamp (SPD), bevor sich die geladenen Gäste an die Häppchen machten. Gereicht wurden sie in der Tiefgarage mit 127 Stellplätzen, von denen 109 von den Mietern der Fontanehöfe genutzt werden. Auf sieben Stellplätze parken umliegende Mieter und elf Stellplätze werden von Ex-Garagenpächtern genutzt, deren Garage abgerissen wurde, weil sie auf dem 15 000 Quadratmeter großem Baugrundstück standen.

Dass der Bau der Garage samt 124 Stützpfeiler unterhalb des teilweise schon begrünten Innenhofes schwierig war, können sich die geladenen Gäste mit Häppchen und Sekt in den Händen wohl kaum vorstellen. „Die Außenhülle der Garage musste wegen des Grundwassers eine wasserdichte Außenhülle bekommen“, sagt Kerstin Neumann, Prokuristin und technische Leiterin bei der Wohnungsgenossenschaft Einheit.

Auch ein Begegnungsraum wurde gebaut. Quelle: Jeannette Hix

So oder so – die Fontanehöfe sind ein Prunkstück in Hennigsdorf. Und auf dem Grill- und Spielplatz im Hof tummeln sich im Frühjahr bestimmt auch andere Anwohner aus der Umgebung. Auch 17 Mieter-Gärten gibt es.

Da gerät es doch fast in den Hintergrund, dass es eine Bauverzögerung von sechs Wochen gab, weil Fenster nicht geliefert wurden und vier Wohnungen nachsaniert werden mussten, weil Langfinger ein Absperrventil einer Waschmaschine geklaut hatten, so dass Unmengen Wasser austraten.

Von Jeannette Hix

Ein aufgebrochenes Boot in Liebenwalde, ein Verkehrsunfall in Birkenwerder und ein versuchter Einbruch in Hennigsdorf – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 4. November 2019.

04.11.2019
Velten Hennigsdorf / Velten - Wer vermisst sein Fahrrad?

Die Polizei stellte am Mittwoch, 16. Oktober zwei Fahrräder in Hennigsdorf und Velten sicher, die vermutlich aus einer Diebstahlshandlung stammen. Die Polizei fragt: Wer erkennt die Fahrräder oder kann Angaben zum Eigentümer machen? Die Bilder finden Sie im Text.

04.11.2019

Der unansehnliche Betonklotz mit der Namenstafel der Brücke der deutsch-sowjetischen Freundschaft (DSF) wird um eine Informationsstele ergänzt, die die DSF-Gesellschaft historisch und kritisch einordnet.

01.11.2019