Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Geldkassette aus Kita entwendet – wer kennt diese Männer?
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Geldkassette aus Kita entwendet – wer kennt diese Männer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 24.01.2020
Nach Zeugenaussagen konnten Phantombilder der beiden Täter angefertigt werden. Quelle: dpa-Zentralbild
Hennigsdorf

Zu einem Diebstahl kam es bereits am 9. April 2019 in einer Hennigsdorfer Kita. An diesem Tag betraten zwei Männer unter dem Vorwand, ein Anmeldeformular für ein Kind zu benötigen, das Büro einer Kita. Einer der Männer verwickelte die Mitarbeiterin in ein Gespräch, während der zweite Täter eine Geldkassette an sich nahm. Beide verließen das Büro. Nach der Täterbeschreibung durch eine Zeugin konnten Phantombilder von beiden Personen erstellt werden. Bereits am 13. und 28. März 2019 kam es zu zwei weiteren Diebstählen mit gleicher Vorgehensweise. Aufgrund des Tatherganges und der Täterbeschreibung durch die Zeugen kann nicht ausgeschlossen werden, dass alle drei Taten durch die gleichen Täter begangen wurden.

Daher bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe. Wem sind die auf den Phantombildern abgebildeten Personen bekannt? Wer kann Hinweise zu diesen Personen geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter 03301/85 10 entgegen.

Phantombild des ersten Täters Quelle: Polizei Brandenburg
Phantombild des zweiten Täters Quelle: Polizei Brandenburg

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAzonline

In der Nacht zu Freitag hatten es Einbrecher auf das Blutspendezentrum am Hennigsdorfer Postplatz abgesehen.

24.01.2020

Nachdem die alte Grenztruppen-Baracke auf dem ehemaligen Militärgelände in Stolpe-Süd in der Nacht zu Donnerstag abgebrannt war, muss die Wehr schon wieder ausrücken.

24.01.2020

Rund 220 Gäste kamen am Donnerstagabend zum 25. Hennigsdorfer Neujahrsempfang ins Stadtklubhaus. In seiner Rede erklärte der Bürgermeister Thomas Günther, dass sich die Zukunft des neuen Stadtbades 2020 klärt

24.01.2020