Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Eduard-Maurer-OSZ nach dem Silvester-Brand: Zwölf Räume wieder freigegeben
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Eduard-Maurer-OSZ nach dem Silvester-Brand: Zwölf Räume wieder freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 27.04.2020
Im August 2020 sollen in der Schule weitere Räume freigegeben werden. Quelle: Kreisverwaltung
Anzeige
Hennigsdorf

Die Sanierungsarbeiten am Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum schreiten auch in der Coronakrise gut voran. „Die beauftragten Firmen haben glücklicherweise ausreichend Arbeiter vor Ort. So konnten wir in den vergangenen Wochen, in denen aufgrund der Coronapandemie kein Unterricht stattfand, wesentliche Maßnahmen vorantreiben oder sogar schon abschließen“, sagte Landrat Ludger Weskamp (SPD) am Montag. „Dafür danke ich allen Firmen, die uns in dieser schwierigen Lage so engagiert unterstützt haben.“

Die eingeleiteten Sofortmaßnahmen nach dem Großbrand auf dem Dach des Gebäudeteiles B am Silvesterabend, wie etwa der Rückbau, Reinigungs-, Trocknungs- und Entsorgungsarbeiten der beschädigten Bauteile konnten abgeschlossen werden. Auch das Notdach wurde errichtet.

Anzeige

In Folge des Brandes war Löschwasser in den gläsernen Atriums- und Caféteriabereich und in 20 Klassenräume gelaufen. Als Vorsichtsmaßnahme wurde dieser Gebäudeteil zur August-Burg-Straße komplett gesperrt. Nun gibt es eine positive Meldung: „Zur Durchführung der Abiturprüfungen konnten zur kurzfristigen Nutzung von dringend benötigten Räumen im beschädigten Bauteil B zwölf Räume mit nur geringen Wasserschäden instand gesetzt und von der unteren Bauaufsichtsbehörde zur Nutzung freigegeben werden“, so der Landrat. „Die Tragwerksplaner haben die volle Gebrauchstauglichkeit bestätigt.“ Fünf Klassenräume, ein Werkraum, vier Büroräume, ein Archiv und eine Toilette stehen wieder zur Nutzung zur Verfügung.

„Das entspannt die Lage für alle erheblich“, sagte Schulleiter Peter Mohr. „Unsere Abiturienten und auch das Lehrerkollegium müssen die Prüfungen sozusagen trotz Doppelbelastung – erst die Brandschäden und nun Unterrichtsausfall wegen Corona – durchführen. Da möchten wir ihnen bestmögliche Voraussetzungen in vertrauter Unterrichtsatmosphäre bieten.“

Sanierungsarbeiten im Eduard-Maurer-OSZ in Hennigsdorf. Quelle: Kreisverwaltung

Anders als in anderen weiterführenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises starten die Abiturprüfungen am Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum erst am 13. Mai. „So schaffen wir unseren Abiturientinnen und Abiturienten nach diesem wirklich außergewöhnlichen Schulhalbjahr noch ein wenig Vorbereitungszeit, um bestmöglich durch die Prüfungen zu kommen“, sagt Mohr.

Derweil laufen für die weiteren Sanierungsarbeiten die Ausschreibungen in sämtlichen Gewerken. Neben den Maurer- und Betonarbeiten der Attika, den Dachabdichtungsarbeiten, Innen- und Außenputzarbeiten, Bodenbelags- und Malerarbeiten, den Metallbauarbeiten für die Alu-Glas-Dachkonstruktion, Tischlerarbeiten sowie der Elektroinstallationen, nehmen vor allem die Trockenbauarbeiten viel Zeit in Anspruch. „Eine schrittweise Übergabe weiterer nutzbarer Klassenräume ist zum neuen Schuljahr ab August 2020 geplant“, so Ludger Weskamp. „Die Gesamtfertigstellung wird in der momentanen Situation wohl erst zum Jahresende 2020 möglich sein. Vor allem für die aufwendige Alu-Glas-Konstruktion über dem Innenhof sind wir von Sachverständigen und Fachfirmen abhängig, die momentan schwer zu bekommen sind. Aber ich kann Lehrerkollegium und Schülerschaft versichern, dass die Bauleute ihr Bestes geben.“

Von MAZonline