Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Hennigsdorf: Erst mit Lebensgefährtin gestritten, dann Widerstand geleistet
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Hennigsdorf: Erst mit Lebensgefährtin gestritten, dann Widerstand geleistet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 06.01.2020
Der alkoholisierte Mann leistete Widerstand und schlug nach den Beamten. (Symbolbild) Quelle: dpa
Hennigsdorf

Am Sonnabend (4. Januar) gegen 20.20 Uhr wurden die Polizeibeamten zu einem Lokal in die Rigaer Straße nach Hennigsdorf gerufen. Hier hatte sich ein 43-jähriger Mann mit seiner 47-jährigen Lebensgefährtin gestritten und dabei auch ihren 16-jährigen Sohn gepackt. Der Mann hatte die Frau zudem bedroht. Er stand unter Einfluss von Alkohol, einen Atemalkoholtest verweigerte er jedoch. Als die Beamten die Identität des Mannes feststellen wollten, leistete er Widerstand und schlug nach den Beamten. Der 43-Jährige wurde gefesselt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Strafanzeigen wegen Bedrohung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden aufgenommen.

 

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline

Nach dem Feuer am Silvestertag auf dem Dach des Hennigsdorfer Oberstufenzentrums läuft der Unterricht wieder – für die Berufsschüler allerdings außerhalb der Schule. Die Aufräumarbeiten indes sind in vollem Gange.

06.01.2020

Ein Zeuge meldete am Freitagabend einen Mann, der gegen geparkte Autos im Hennigsdorfer Blankstahlweg trat. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,51 Promille.

06.01.2020

Müll, Müll, nochmals Müll – darum dreht sich das Berufsleben von Manfred Speder, Geschäftsführer der Abfallwirtschafts-Union Oberhavel (AWU). Mit der Umstellung auf die Gelben Tonnen im Landkreis Oberhavel beginnt auch für AWU-Mitarbeiter ein neues Zeitalter, wie Speder im MAZ-Gespräch erklärt. Zudem verrät er, warum in Deutschland immer mehr Müll anfällt.

04.01.2020