Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Eduard-Maurer-OSZ in Flammen – Feuerwehr hat Brand um 19 Uhr gelöscht – Sachschaden in sechsstelliger Höhe
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Eduard-Maurer-OSZ in Flammen – Feuerwehr hat Brand um 19 Uhr gelöscht – Sachschaden in sechsstelliger Höhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 31.12.2019
Aus zunächst unbekannten Gründen geriet das Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf am Silvesterabend gegen 17.30 Uhr in Flammen. Quelle: Blaulichtreport Oberhavel
Hennigsdorf

Großeinsatz für die Feuerwehr am Silvesterabend in Hennigsdorf: Am späten Nachmittag wurden dort gegen 17.30 Uhr die Hennigsdorfer Kameraden alarmiert – im Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in der Berliner Straße in Hennigsdorf war zuvor ein Feuer ausgebrochen. Wie sich herausstellte, stand das OSZ offenbar in voller Ausdehnung in Flammen. Laut Mathias Putzalla, Dienstgruppenleiter der Polizeiinspektion Oranienburg, stand das Pappdach der Schule in Flammen. „Seit 18.20 Uhr hat die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle“, erklärte er auf MAZ-Nachfrage. Gegen 19 Uhr seien die Flammen dann schließlich gelöscht gewesen.

Löscharbeiten am OSZ in Hennigsdorf. Quelle: Sebastian Morgner

Die Lage vor Ort hatte sich zuvor als so ernst herausgestellt, dass die Regionalleitstelle Nordost der Feuerwehr in Eberswalde um 17.51 Uhr eine offizielle Gefahrenmeldung zu dem Großbrand herausgab, die auch über das Katrastophenwarn- und -informationssystem „Katwarn“ verbreitet wurde. „Bitte bleiben Sie der Einsatzstelle fern und behindern Sie nicht die Arbeit der Feuerwehr“, appellierte die Leitstelle an Anwohner und Bürger. Zudem forderte sie die Anwohner dazu auf, „Fenster und Türen sofort zu schließen sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten“, und bat darum, Nachbarn zu informieren und bei Bedarf Hilfe zu leisten.

Der Bereich rund um das OSZ wurde weiträumig abgesperrt. Quelle: Sebastian Morgner

Zahlreiche Feuerwehren kämpften unterdessen in der Berliner Straße 78 in Hennigsdorf im Löscheinsatz gegen die Flammen. Im Einsatz waren 59 Kameraden der Feuerwehren aus Hennigsdorf, Velten und Oberkrämer sowie vorsorglich auch zwei Rettungswagen. Wie es zum Ausbruch des Feuers kam, stand zunächst nicht fest, wird aber Gegenstand der Ermittlungen sein. Die Kriminalpolizei war bereits kurz nach Ausbruch des Brandes vor Ort im Einsatz. Erste Vermutungen deuten laut Polizei auf Pyrotechnik als Auslöser des Brandes hin. So wurden auf einem nahen Parkplatz in der Fabrikstraße Feuerwerksbatterien entdeckt. Ob sie in Verbindung mit dem Brand stehen, ist jedoch noch unklar. Auch dies wird untersucht. Michael Mertke, SPD-Stadtverordneter in Hennigsdorf, wohnt unmittelbar in der Nachbarschaft des Oberstufenzentrums. „Ich habe ein Feuerwerk mitbekommen, während ich ein Buch gelesen habe. Als ich hochschaute, habe ich einen Feuerschein gesehen und dann war auch die Feuerwehr schon da“, berichtete er. Personen habe er jedoch nicht gesehen.

Großeinsatz für die Feuerwehren aus Hennigsdorf, Velten und Oberkrämer am Silvesterabend: Gegen 17.30 Uhr stand in der Berliner Straße in Hennigsdorf aus zunächst ungeklärter Ursache das Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Flammen. Zeitweise bis zu 59 Kameraden kämpften vor Ort gegen den Großbrand, der gegen 19 Uhr gelöscht war. Die Kriminalpolizei war ebenfalls vor Ort und sicherte erste Spuren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen der Polizei auf eine sechsstellige Höhe, Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden.

Zum Ort des Geschehens eilten im Laufe des Abends auch der Schulleiter des OSZ sowie Oberhavels Landrat Ludger Weskamp, der als Vertreter des Landkreises im Bereitschaftsdienst gewesen sei und daher über die Großlage informiert wurde. Der Landkreis Oberhavel ist zugleich Träger des Oberstufenzentrums. Wie Weskamp vor Ort sagte, wird am Neujahrstag (1. Januar) im Landratsamt die aktuelle Lage erörtert und ausgewertet sowie zeitnah zu ergreifende Maßnahmen besprochen werden. So sei es im Gebäude selbst offenbar nicht zu Brandschäden gekommen, jedoch haben die Löscharbeiten die Räumlichkeiten in Mitleidenschaft gezogen. Wie die Polizei mitteilte, werde im Moment nicht davon ausgegangen, dass in dem Gebäude am kommenden Montag der reguläre Unterricht stattfinden kann.

Zahlreiche Kameraden der Feuerwehr waren vor Ort im Einsatz. Quelle: Sebastian Morgner

Ob Menschen durch das Feuer verletzt wurden, war zunächst unklar. Mathias Putzalla erklärte auf MAZ-Nachfrage gegen 18.30 Uhr, dass keine Personen im Gebäude oder in Gefahr seien. Um 19.14 Uhr hob dann auch die Regionalleitstelle der Feuerwehr die offizielle Gefahrenmeldung schließlich wieder auf. Nach ersten Erkenntnissen bewegt sich die Höhe des durch den Brand verursachten Sachschadens im sechsstelligen Bereich.

Nach MAZ-Informationen wird die Kriminalpolizei den Brandort am Mittwoch (1. Januar) erneut genau unter die Lupe nehmen und das Gebäude bei Tageslicht noch einmal genau anschauen sowie dabei auch auf das Dach der Schule steigen, um nach Spuren zu suchen. Der Brandort wird bis zur Untersuchung am Mittwoch durch Kriminaltechniker gesichert.

Großeinsatz für die Feuerwehren aus Hennigsdorf, Velten und Oberkrämer am Silvesterabend: Gegen 17.30 Uhr stand in der Berliner Straße in Hennigsdorf aus zunächst ungeklärter Ursache das Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Flammen. Zeitweise bis zu 59 Kameraden kämpften vor Ort gegen den Großbrand, der gegen 19 Uhr gelöscht war. Die Kriminalpolizei war ebenfalls vor Ort und sicherte erste Spuren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen der Polizei auf eine sechsstellige Höhe, Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Quelle: Blaulichtreport Oberhavel

Im Eduard-Maurer-OSZ erhalten jährlich rund 2000 Schülerinnen und Schüler eine berufliche Erstausbildung, legen ihr Abitur ab oder erlangen in der Fachoberschule die Berechtigung zum Besuch der Fachhochschule.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von Nadine Bieneck

Ein Umfrage unter Leuten aus Oberhavel hat ergeben, dass sich Anhänger und Kritiker von Feuerwerk in der Silvesternacht etwa die Waage halten. 47 Prozent der Beteiligten wollen lieber ruhig feiern, für 53 Prozent gehört Knallzeug einfach zum Jahreswechsel dazu.

30.12.2019
Hennigsdorf MAZ-Weihnachtsbaum-Voting auf Facebook Oberhavels schönster Baum steht in Hennigsdorf

Der schönste Weihnachtsbaum des Kreises steht im Wohnzimmer von Doreen Schwierz aus Hennigsdorf. Beim MAZ-Weihnachtsbaum-Voting bekam sie für das Foto ihres Bäumchens 95 Likes.

26.12.2019

Der 68-Jährige Fahrzeugführer sowie die beiden acht- und neunjährige Insassen wurden leicht verletzt. Alle drei wurden in ein Krankenhaus verbracht.

26.12.2019