Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Geplanter Kauf: Landkreis Oberhavel will ABS Hennigsdorf übernehmen
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Geplanter Kauf: Landkreis Oberhavel will ABS Hennigsdorf übernehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 24.02.2020
Oberhavels Landrat Ludger Weskamp. Quelle: ENRICO KUGLER
Anzeige
Oberhavel

Der Landkreis Oberhavel strebt an, die Gesellschaft ABS Hennigsdorf – Gesellschaft für Arbeitsförderung, Beschäftigung und Strukturentwicklung – zu übernehmen. Angedacht ist, dass der Landkreis die Gesellschafteranteile an der ABS durch eine kreiseigene Gesellschaft von der Stadt Hennigsdorf erwirbt. Der Kauf ist zum 1. Januar 2021 geplant. In einer Absichtserklärung erklären beide Parteien das ernsthafte Interesse am Kauf der Gesellschaft durch den Landkreis Oberhavel. Darüber informierte die Kreisverwaltung am Montag in einer Pressemitteilung. Nach der Unterzeichnung dieser Erklärung werden die Parteien in die Vertragsverhandlungen treten und alle notwendigen Fragen in Hinblick auf den Übergang des Unternehmens klären. Sowohl der Kreistag als auch die Stadtverordnetenversammlung Hennigsdorf müssen dem Vorhaben in ihren nächsten Sitzungen Ende März zustimmen. „Der Landkreis Oberhavel ist mit seinen Beteiligungsgesellschaften bereits vielfältig gemeinwohlorientiert tätig. Ob beim ÖPNV, der Abfallentsorgung, im Rettungsdienst oder in der Gesundheitsfürsorge – für die öffentlichen Aufgaben sind die Töchterunternehmen des Landkreises für die Bürger erster Ansprechpartner. Mit der Übernahme der ABS Hennigsdorf ergäbe sich die Gelegenheit, mit einem am öffentlichen Arbeitsmarkt etablierten Träger dieses Portfolio im Rahmen der Daseinsvorsorge um Beschäftigungs- und Unterstützungsangebote für langzeitarbeitslose Menschen im sozialen Bereich auszubauen“, sagt Landrat Ludger Weskamp (SPD). Die ABS Hennigsdorf GmbH ist eine Gesellschaft der Stadt Hennigsdorf und wurde 1992 gegründet. Sie schafft gezielt Beratungs-, Bildungs- und Arbeitsförderungsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose. Dabei arbeitet sie eng mit dem Jobcenter Oberhavel und den Kommunen des Kreises zusammen. Die Übernahme beschränkt sich auf die ABS Hennigsdorf. Die PuR gGmbH, derzeit eine Tochter der ABS Hennigsdorf, soll künftig als 100-prozentige Eigengesellschaft der Stadt Hennigsdorf geführt werden.

Von MAZonline