Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Aufzug im HWB-Hochhaus steht weiter still
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Aufzug im HWB-Hochhaus steht weiter still
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 17.01.2019
Der Fahrstuhl steht vorerst weiterhin still. Quelle: Enrico Kugler
Hennigsdorf

Eigentlich sollte der kaputte Fahrstuhl im nördlichsten der HWB-Hochhäuser am Donnerstag repariert sein. Immerhin steht er seit vier Wochen still. Doch die von der Reparaturfirma zugesagte Wiederinbetriebnahme des Aufzuges musste verschoben werden. Weitere Ersatzteile werden benötigt. „Das ist eine Hiobsbotschaft für unsere Mieterinnen und Mieter“, sagt HWB-Mitarbeiter Jörg Ramb. Die Reparatur des Aufzuges verzögert sich um mindestens 14 Tage.

Bei den gestrigen Instandsetzungsarbeiten haben Mitarbeiter der Reparaturfirma weitere schadhafte Komponenten entdeckt, die ausgetauscht werden müssen. Aufgrund des Alters und der Bauart des Aufzuges hat aber niemand die benötigten Teile auf Lager. „Die Firma hat die Teile beim Hersteller bestellt“, erklärt Jörg Ramb, „die Lieferzeit aber beträgt etwa 14 Tage“. Die HWB habe keinerlei Möglichkeit, die Lieferung und die Reparatur zu beschleunigen. Auch eine andere Reparaturfirma könnte die Lieferzeit für die Ersatzteile nicht verkürzen.

Ein Concierge soll betroffenen Mietern helfen

„Dass viele Hochhausbewohner über diese Situation enttäuscht und verärgert sind, verstehen wir nur zu gut und es tut uns sehr leid“, betont Jörg Ramb. „Wir werden alle Bewohner, die Hilfe benötigen weiterhin nach Kräften unterstützen.“ Für Mieterinnen und Mieter, denen das Treppensteigen schwer fällt oder die auf einen Rollator angewiesen sind, wird HWB-Concierge Martin Dokowicz weiter die Einkäufe und alle notwendigen Besorgungen erledigen. „Ein Anruf genügt“, versichert Jörg Ramb, „die Unterstützung der betroffenen Mieterinnen und Mieter hat für uns in dieser Situation Priorität“. Sollte der Bedarf größer werden, steht ein weiterer Concierge zur Unterstützung bereit.

„Wenn die Reparaturfirma ihre Arbeit getan hat und der Aufzug wieder fährt, werden wir uns mit den Verantwortlichen der Firma an einen Tisch setzen“, erklärt Jörg Ramb. „Wir müssen klären, wie wir so lange Ausfallzeiten in Zukunft verhindern können.“

Von MAZonline

Ab Februar hat der Jugendclub „Conny Island“ auf dem frisch sanierten Conradsberg-Gelände wieder regulär geöffnet. Der Einzug hat schon begonnen.

17.01.2019

Eine Telefonbetrügerin in Gransee, ein aufgebrochener Staubsaugerautomat in Hennigsdorf und ein Verkehrsunfall auf der A111 – dies und mehr gibt es im Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 16. Januar 2019.

16.01.2019

Fünf neue Motive aus den vergangenen Tagen stehen zur Auswahl für unser „Foto der Woche – Spezial“ vom Hallenmasters in Oberhavel. Die MAZ-Leser entscheiden.

16.01.2019