Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Bestattungskosten sinken, Rasengräber werden teurer
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Bestattungskosten sinken, Rasengräber werden teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 02.03.2019
Die barrierefreie Sanierung des Friedhofs hat Auswirkungen auf die Kosten. Quelle: Marco Paetzel
Anzeige
Hennigsdorf

Die Friedhofsgebühren verändern sich mit der neuen Gebührensatzung, die die Stadtverordneten bei ihrer Sitzung am Mittwoch durchwinkten. Laut der neuen Satzung sinken die Gesamtkosten für Bestattungen im Durchschnitt um 5,5 Prozent. Bei Rasengräbern mit Pflegevereinbarung indes müssen die Hinterblieben tiefer in die Tasche greifen. Die Kosten erhöhen sich im Schnitt um 9,5 Prozent.

Ein Hauptgrund dafür ist laut Stadtverwaltung vor allem der barrierefreie Ausbau des Friedhofs. Günstig dagegen wirke sich aus, dass der Anteil ehemaliger Friedhofsflächen, die nicht mehr bewirtschaftet werden müssen, von 30 auf 35 Prozent gestiegen ist. Einige Fallbeispiele liefert die Verwaltung mit: Die Umgestaltung einer Doppelerdwahlgrabstätte in eine Rasengrabstätte mit Pflegevereinbarung über fünf Jahre etwa wird erheblich teurer, statt bislang 738 zahlen Hinterbliebene nun 823 Euro.

In den vergangenen Jahren stiegen die Gebühren

Günstiger indes wird die Bestattung im Einzel-Wahlgrab. Hier sinkt die Gesamtgebühr von 2004 auf 1808 Euro. Günstiger wird auch die Bestattung im Erdreihengrab des Grabfelds 10B: Statt 1777 Euro kostet die letzte Ruhe hier demnächst 1670 Euro. Die Bestattung im Urnen-2er-Wahlgrab wird ebenfalls preiswerter. Im vergangenen Jahr schlug dies mit 549 für die Angehörigen zu Buche, nun werden dafür noch 522 Euro fällig. Fast unverändert bleibt die anonyme Bestattung im Urnenreihengrab der Urnengemeinschaftsanlage, sie kostet künftig zwei Euro mehr – insgesamt beträgt die Summe dann 706 Euro.

Zuletzt waren die Gebühren für die Friedhöfe gestiegen. Die Gesamtkosten für Bestattungen erhöhen sich 2018 im Schnitt um 7,4 Prozent. Auch 2016 erhöhte die Verwaltung die Friedhofsgebühren. Die Kosten für eine Bestattung steigen zwischen zwei und sechs Prozent.

Von Marco Paetzel

Fürstenberg Polizeibericht Oberhavel vom 28. Februar 2019 - Polizeiüberblick: Airbags in Glienicke ausgebaut
27.02.2019
27.02.2019