Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Hennigsdorf: Böschung am Bahnhof brennt
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Hennigsdorf: Böschung am Bahnhof brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 20.04.2019
Direkt neben der Bushaltestelle am S-Bahnhof Hennigsdorf wurde die Feuerwehr am Sonnabend zur Löschung eines Böschungsbrandes gerufen. Quelle: Privat
Hennigsdorf

Aus noch unbekannter Ursache geriet am späten Sonnabendnachmittag gegen 18 Uhr am Hennigsdorfer S-Bahnhof eine Böschung nahe der Bushaltestelle in Brand.

Die Feuerwehr war schnell vor Ort. Quelle: Privat

Die Hennigsdorfer Feuerwehr, die zu diesem Zeitpunkt gerade ihre Osterfeuerveranstaltung begonnen hatte, wurde alarmiert und war nur wenige Minuten später mit drei Fahrzeugen vor Ort. Zwischenzeitlich versuchten ein vor Ort anwesender Busfahrer sowie Mitarbeiter eines nahe gelegenen Supermarktes die Flammen zu ersticken, kamen jedoch nicht zum Erfolg.

Die Hennigsdorfer Feuerwehrkameraden waren schnell vor Ort. Quelle: Privat

Gegen 18.30 Uhr hatten die Kameraden der Feuerwehr den Brand gelöscht. Die Ursache des Feuers sowie die Höhe des dadurch entstandenen Sachschadens ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

Warum die Böschung in Brand geraten war, ist noch unklar. Quelle: Privat

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Fünf Nachwuchsturnerinnen vom SV Stahl Hennigsdorf und ihre Trainerin Sarah Abraham sind mit ihrem Auftritt beim 14. Brandenburger Havel-Pokal sehr zufrieden. Zwar verpassten sie am Ende einen Podestplatz, aber der Abstand zu den Medaillenrängen war nur denkbar knapp.

19.04.2019

Ein aufgeflogener Telefonbetrüger im Mühlenbecker Land, ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Oranienburg, gestohlene Zigaretten aus einem Getränkeladen in Hohen Neuendorf – dies und mehr gibt es im Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 18. April 2019.

18.04.2019

Landrat Ludger Weskamp und weitere hochrangige Vertreter treffen sich am Dienstag in Hennigsdorf, um eine Erklärung gegen die Maßnahmen des Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde zu unterzeichnen.

18.04.2019