Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Eine Woche für Fußgänger
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Eine Woche für Fußgänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 12.09.2019
Für die Mitarbeiter des Blauen Wunders soll es bald eine Fußgängerampel geben. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Hennigsdorf

Hennigsdorf beteiligt sich ab Montag an der Europäischen Mobilitätswoche, die sich dem Thema Fußverkehr widmet. In diesem Zuge informiert die Verwaltung über umgesetzte oder laufende Projekte: Bis Ende des Jahres soll eine Fußgängerampel in der Neuendorfstraße zwischen dem Bahnhof Hennigsdorf und den Arbeitsplatzschwerpunkten (Innovationsforum, Biotechnologiestandort) gebaut werden. Auf der Strecke gebe es hohes Fußgängeraufkommen, woraus ein hoher Querungsbedarf resultiert.

Bereits geschafft ist die Errichtung eines Gehweges in der Hafenstraße. In diesem Jahr wurde der südliche Gehweg im Abschnitt zwischen Hauptstraße und dem Parkplatz Hafenstraße ausgebaut. Zudem gibt es eine Querungsinsel und Fußgängerampel Marwitzer Straße – im Rahmen des Ausbaus sind in Höhe des Waidmannsweges eine Mittelinsel und westlich der Waldstraße eine Fußgängerampel errichtet worden. Auf dem östlichen Geh- und Radweg in der Dorfstraße in Nieder Neuendorf wurde indes zwischen „Am Gutspark“ und „Am Alten Strom“ im August die wassergebundene Wegedecke durch Asphaltbelag ausgetauscht.

Anzeige

Passend zur Woche startet die Stadt Hennigsdorf die Aktion „10 000 Schritte für den Klimaschutz“. Die Bürger sollen jeden Tag 10 000 Schritte oder mehr laufen. Dies sollte mithilfe einer Schrittzähler-App dokumentiert werden. Wer das schafft, nimmt an einer Verlosung mit sportlichen Preisen teil. Infos unter der Kategorie „Europäische Mobilitätswoche 2019“ auf www.hennigsdorf.de/rathaus/stadtplanung/aktuelle projekte.

Von MAZonline

Anzeige