Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Mit der Tochter auf der Bühne
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Mit der Tochter auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 02.01.2019
Saskia Feltz musiziert mit ihren Töchtern Leonie (9) und Lucie (2) viel. Die ältere Tochter singt im Familienchor mit. Quelle: Enrico Kugler
Hennigsdorf

Wenn Saskia Feltz von ihrer Kindheit spricht, dann taucht das Wort „Chor“ ziemlich schnell auf. Seit sie sieben Jahre alt war, sang sie im Knaben- und Jugendchor St. Michaelis in Hamburg. Eine Zeit, die die heute 40-Jährige nicht missen möchte. „Da haben Leute aus allen Generationen von sieben bis 80 Jahren mitgesungen, teils waren ganze Familien dabei.“ Die Verbindung der Chormitglieder war eng, hat bis heute gehalten. Zweimal im Jahr treffen sich die Chormitglieder von einst heute noch. Auch in ihrer neuen Heimat Hennigsdorf hat Saskia Feltz, 2005 in die Stahlstadt gezogen, einen Chor gegründet, der auf solchen Zusammenhalt setzt: Seit Herbst 2016 gibt es den Familienchor Hennigsdorf nun.

Auch ein Asylbewerber singt mit im Chor

15 Mitglieder hat das Ensemble mittlerweile. „Im Januar kommt noch ein Neunjähriger dazu“, sagt Saskia Feltz. Und so ist die Altersspanne im Chor ähnlich groß wie damals beim Ensemble in Hamburg. Die Mitglieder kommen zum größten Teil aus Hennigsdorf, aber auch aus Oranienburg, Bötzow, Velten oder Leegebruch. Saskia Feltz selbst geht mit ihrer Tochter Leonie zu den Proben, die demnächst wieder auf dem Konradsberg stattfinden werden, wo nach dem Umbau das Bürgerzentrum eröffnet wird. „Sonst ist es schwer, als Mutter mit Kindern ein Hobby zu finden. Und so kommt meine Tochter einfach mit und hat Spaß dabei.“ Es muss aber gar nicht die Blutsverwandtschaft sein. „Wir sind eine Chorfamilie. Die Leute sagen, das Ensemble ist ein wichtiges Auffangbecken für sie“, sagt Feltz. So gebe es etwa auch einen Asylbewerber, der mitsingt. „Er hat damit zu kämpfen, dass seine Familie so weit weg von ihm lebt.“ Im Chor stößt der Sänger auf offene Ohren.

Die Mitglieder des Familienchors. Quelle: privat

Was Auftritte angeht, so hat Saskia Feltz mit ihrem Chor im Jahr 2019 einiges vor. Unter anderem soll es im Februar ein Konzert im Leegebrucher Haus der Möglichkeiten geben, auch Auftritte beim Hennigsdorfer Stadtfest oder im Ziel-Center sind geplant. Saskia Feltz organisiert die Auftritte, kommunziert mit den Veranstaltern. Außerdem muss sie sich um Dinge wie den Jahresbericht kümmern, denn seit 2017 ist der Familienchor Hennigsdorf ein eingetragener Verein. „Das mache ich meist spät abends, wenn die Kinder schlafen“, so Feltz, die auch stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Hennigsdorfer Grundschule Nord ist.

Die Organisation der Auftritte und des Vereins bedeutet viel Papierkram. Quelle: Enrico Kugler

Die ehrenamtliche Arbeit ist für sie selbstverständlich. Saskia Feltz arbeitet für eine Bundesbehörde, bezieht also quasi ihr Gehalt von der Gesellschaft. „Da ist es doch nicht verkehrt, wenn ich der Gesellschaft etwas zurückgeben kann.“ Zudem sei das Singen für sie ohnehin Lebenselixier, ohne die Musik könnte sie gar nicht.

Glücklich ist Saskia Feltz, dass ihr Chor mit Tim Hildebrandt einen jungen, engagierten Leiter gefunden hat. Der Veltener Lehramtsstudent leitet die Proben mit Verve, reißt die Sänger mit. „Man merkt, dass er einen Plan hat, wo er mit uns hin will.“Noch glücklicher wäre sie allerdings, wenn sich für alle Stimmgruppen noch Sänger finden würden. Vor allem Männer werden noch gebraucht. „Jeder kann bei uns mitmachen, egal welches Alter oder welche Stimmlage.“

Von Marco Paetzel

Hennigsdorf Polizeibericht Oberhavel vom 2. Januar 2019 - Polizeiüberblick: Zeugen für Kabelklau gesucht

Ein gestohlenes Mofa in Zehdenick und entwendete Kennzeichen in Schildow – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 2. Januar

02.01.2019
Oberhavel Polizeibericht vom 1. Januar 2019 - Nachtaktive Diebe

Gründlich vor gingen Diebe in der Zeit des Jahreswechsels: Sie durchsuchten die Häuser, in die sie einstiegen, von oben bis unten. Auf der Autobahn gab es einen Unfall mit einer seltenen Ursache.

01.01.2019

Am Neujahrstag ausschlafen und faulenzen? Nein danke – das sagen sich 63 Sportfans und kommen zum Volleyballturnier nach Hennigdorf. Statt Prost Neujahr heißt es bei ihnen Sport frei.

04.01.2019