Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Mit knackigen 30 ins bunte Jahr 2020
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Mit knackigen 30 ins bunte Jahr 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 24.10.2019
Sophie Preuß ist seit einem Jahr die Chefin vom Stadtklubhaus in Hennigsdorf. Quelle: ENRICO KUGLER
Hennigsdorf

Das Jahr 2019 ist für Sophie Preuß aus Hennigsdorf ein Jahr der Zahlen: Zum 11. 8. hatte die Chefin vom Stadtklubhaus den ersten Familienflohmarkt in Hennigsdorf auf die Beine gestellt. Am 2. 10. feierte sie ihren 30. Geburtstag und auch der 15. 10. war ein besonderer Tag. Genau vor einem Jahr hatte sie da ihren Job als Leiterin der Veranstaltungsstätten angetreten.

Ein Job, der die ausgebildete Veranstaltungskauffrau voll auslastet, „und sehr erfüllend ist“, wie sie sagt: „Es sind ja nicht nur unsere eigenen Veranstaltungen zu planen und zu organisieren“, sagt Sophie Preuß, die übrigens nicht mit der Schauspielerin Josefine Preuß (33, „Türkisch für Anfänger“) verwandt ist. Oft würde der Saal, der Ballett- oder Seminarraum sowie das Seiten-Foyer fremdvermietet. „Da muss gut geplant werden, damit es keine Doppel-Vermietungen gibt“, sagt Preuß, der auch die bauliche Instandsetzung des Hauses unterliegt und die auch Dienstpläne für Mitarbeiter erstellt.

Sophie Preuß und Kultur-Fachdienstleiter Michael Glinka freuen sich auf viele Gäste im Kultursaal vom Klubhaus. Quelle: ENRICO KUGLER

Plötzlich klopft es an der Tür ihres kleinen Büros im ersten Stock im Klubhaus. Ein Kopf schiebt sich durch den Türspalt: „Die Dame vom Puschkin-Gymnasium ist hier. Ist jetzt kurz Zeit oder soll sie später doch lieber anrufen?“.

„Ja, so ist es hier oft - immer ist irgendetwas Wichtiges abzustimmen“, sagt Sophie Preuß entschuldigend, als sie nach wenigen Minuten zurück ist. Diesem Engagement ist es vielleicht zu verdanken, dass im Jahr ihrer Amtszeit viel Positives umgesetzt wurde – wie der erste Familien-Flohmarkt in Hennigsdorf, eines der Gewinnerprojekte des Bürgerhaushalts 2018.

Schwofen beim Tanztee immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr

„Ehrlich gesagt hatte ich anfangs Bedenken, dass der Flohmarkt angenommen wird“, sagt Sophie Preuß. „Aber am Ende kamen rund 500 Besucher und 60 Händler, teils sogar aus Spandau und Reinickendorf, sowie aus Hohen Neuendorf. Wir hatten so viele Anfragen, dass wir locker drei Flohmärkte hätten ausrichten können“, sagt sie.

Ein Win-Win-Projekt: Die Händler wurden ihren „Trödel“ (wie Skier bei 35 Grad Hitze) los und die Einnahmen der Standgebühren gingen an die freiwillige Feuerwehr.

Die Tische stehen bereit für die nächste Veranstaltung im Klubhaus Hennigsdorf Quelle: Jeannette Hix

Auch der Tanztee für Senioren würde jetzt wieder verstärkt angenommen. Jeden 1. Donnerstag im Monat von Oktober bis Mai können im Klubhaus Leute ab „50 plus“ von 15 bis 18 Uhr schwofen. „Pro Veranstaltung kommen so um die 60 Leute, einmal waren es sogar 89“, sagt Sophie Preuß.

Früher seien es nur so um die 40 Tänzer gewesen, zum Schluss sogar nur noch acht. Sie habe einfach einen E-Mail-Verteiler der Tanzfreunde angelegt, die jetzt immer 14 Tage vor jedem Tanztee angeschrieben werden.

Kriminaltheater und das Traumzauberbaum-Ensemble laden ein

Rund 25 Veranstaltungen finden pro Jahr im Klubhaus und im Bürgerhaus statt. Highlight ist zum Beispiel am 31. Oktober für kleine Zuschauer das Programm „Pittiplatsch – so ein Zirkus!“. Unter dem Motto: „Ach du meine Nase“ sorgen ab 10.30 Uhr die Original-Fernsehfiguren im Klubhaus für Stimmung.

Am 13.12. gastiert das Traumzauberbaum-Ensemble um 11 und 16 Uhr mit der Weihnachtsmaus Josefine (Karte 19 Euro). Gruselig dagegen geht es am 23. November im Stück „Der Seelenbrecher“ zu – aufgeführt ab 20 Uhr vom „Berliner Kriminaltheater nach dem Buch von Sebastian Fitzek (Karte ab 19 Euro).

Lust auf die Lachnacht am 29. 2. 2020?

Auch im nächsten Jahr hat sie viele Highlights schon angekurbelt. Etwa ein halbes Jahr Vorbereitung brauche es, um eine Veranstaltung zu organisieren, wie zum Beispiel die 4. Hennigsdorfer Lachnacht am 29.2. um 20 Uhr (Tickets ab 19,50 Euro) mit Comedians. „Der Kartenverkauf ist schon sehr gut angelaufen“, sagt Sophie Preuß. Auch Konzerte sollen wieder starten.

Der Carneval Club Leegebruch ist am 19. Januar in Hennigsdorf

„Wir freuen uns auch, dass wir im nächsten Jahr endlich wieder den Carneval Club Leegebruch gewinnen konnten.“ Am 19. Januar von 15 bis 18 Uhr soll das „Fröhliche Hallo“ durch den Klubhaus-Saal schallen.

Und am 14. Februar ist eine Hommage an den Schauspieler und Sänger Manne Krug (gestorben 2016) mit vielen Künstlern geplant. Natürlich starten später auch wieder viele Open-Air-Veranstaltungen.

Zwar gebe es im Stadthaushalt auch ein Budget für die Veranstaltungen. „Wir sind natürlich trotzdem bemüht, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Ziel ist, dass die Einnahmen aus dem Kartenverkauf die Kosten für die Veranstaltungen deckeln“, sagt Michael Glinka (56), Fachdienstleiter für Kultur. „Frau Preuß ist Profi und weiß, wie es funktioniert“, lobt Glinka, der selbst bis 2018 Chef des Klubhauses war.

Von Jeannette Hix

Hennigsdorf Oberhavel: Polizeibericht vom 24. Oktober 2019 - Polizeiüberblick: Kind fährt auf die Straße und wird angefahren

Abgebaute Scheinwerfer an einem Pkw in Hennigsdorf, ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin in Schildow und ein Verkehrsunfall mit zwei Pkw in Glienicke– Das lesen Sie im Polizeibericht vom 24. Oktober 2019.

24.10.2019

Die Stadt Hennigsdorf hatte dem Konzern Bombardier angeboten, künftig nicht mehr benötigte Flächen auf dem Betriebsgelände mit einer eigens gegründeten Gesellschaft zu vermarkten. Doch das Unternehmen lehnt nun ab.

24.10.2019

Zu einem Auffahrunfall ist es am Mittwoch auf der Ruppiner Chaussee in Stolpe-Süd gekommen. Einen Passat-Fahrer hatte seinen Wagen abgebremst, nachdem er einen Blitzer gesehen hatte. Dies bemerkte ein nachfolgender VW-Caddy-Fahrer zu spät und prallte mit seinem Auto auf den Passat.

24.10.2019