Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hennigsdorf Polizeiüberblick: Radfahrer weicht aus und stößt mit Laterne zusammen
Lokales Oberhavel Hennigsdorf Polizeiüberblick: Radfahrer weicht aus und stößt mit Laterne zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:42 17.03.2020
Die Einsatzkräfte der Polizei hatten wieder alle Hände voll zu tun. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Hennigsdorf: Wechselseitige Körperverletzung

Montagabend (16. März) gegen 22:15 Uhr kam es auf dem Postplatz zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern. Beide waren betrunken und schlugen sich gegenseitig mit den Fäusten, so dass beide leicht verletzt wurden. Der Grund der Auseinandersetzung ist unbekannt. Gegen beide wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen.

Anzeige

Oranienburg: Schaufensterscheibe beschädigt

Über das Wochenende wurde durch eine bisher unbekannte Person ein Pflasterstein gegen das Schaufenster eines Supermarktes in der Rungestraße geworfen. Die Scheibe hielt den Schlag stand und ging nicht zu Bruch. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen versuchten Einbruch auf.

Schmachtenhagen: Mit Wildschwein zusammengestoßen

In der Nacht zu Dienstag (17. März) gegen 3:30 Uhr befuhr eine 33-jährige Ford Fiesta Fahrerin die B273 aus Schmachtenhagen kommend in Richtung Oranienburg, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug, welches fahrbereit blieb, entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Das Schwein flüchtete.

Zehdenick: Radfahrer muss ausweichen

Eine 51-jährige Oberhavelerin lief am Montag (16. März) gegen 13.30 Uhr im Wesendorfer Weg von einem Grundstück zu ihrem auf der Fahrbahn abgestellten Pkw. Ein 75-jähriger Oberhaveler Radfahrer versuchte der Frau auszuweichen, geriet ins Schlingern und kollidierte mit einem Laternenpfahl. Der Mann verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Oberhavel: Keine Sprechstunde bei den Revierpolizisten

Die regulären Sprechzeiten der Revierpolizei in der Polizeidirektion Nord werden bis auf weiteres ausgesetzt. Natürlich sind die Beamtinnen und Beamten telefonisch und per Mail für die Bürger in ihren Zuständigkeitsbereichen weiter erreichbar.

Von MAZonline

Anzeige