Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Hörstegraben-Brücke wird nicht ersetzt
Lokales Oberhavel Hörstegraben-Brücke wird nicht ersetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 28.01.2017
Problem in Schwante.
Problem in Schwante. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Schwante

Brigitte Pahle fühlt sich abgehängt. Schon seit 2015 fehlt die alte Brücke über den Hörstegraben hinter der Lindensiedlung in Schwante. „Wir wohnen da in der Nähe“, sagt sie. „Und das war für uns immer ein fantastischer Rundgang.“ Wenn sie und auch ihre Nachbarn mit dem Hund unterwegs waren, dann haben sie auch immer diese Brücke in Richtung Wald benutzt. Jetzt ist sie weg. „Es gibt das Gerücht, dass keine neue Brücke kommen soll“, sagte sie am MAZ-Lesertelefon. Sie fragte: „Ist der Neubau im Haushaltsplan der Gemeinde Oberkrämer für 2017 mit drin?“

Das Gerücht, dass keine neue Brücke über den Hörstegraben gebaut wird, stimmt. Zumindest momentan. Ortsvorsteher Dirk Jöhling (BfO) kennt das Problem, denn er wohnt in direkter Nähe zu der Stelle, an der sich die Brücke einst befand.

„Die Brücke war aus den 70er-Jahren“, erzählte er am Mittwoch. „Wir haben das regelmäßig im Ortsbeirat thematisiert, dass die Brücke dringend erneuert werden muss.“ Es habe viele Überlegungen gegeben, wie die Gemeinde mit diesem Thema umgeht, sogar Angebote seien schon eingeholt worden. Zunächst ist man davon ausgegangen, dass ein Neubau um die 100 000 Euro kosten könnte, in späteren Berechnungen war immerhin noch von 50 000 Euro die Rede. „Die hätten wir auch im Haushalt übrig gehabt“, so Dirk Jöhling.

Heißt: Die Gemeinde Oberkrämer hätte das Projekt durchaus durchgezogen. Das Problem: Wer über die Brücke läuft, betritt ein Waldgebiet, das einem Privatbesitzer gehört. „Der möchte das nicht“, so Dirk Jöhling. Somit sei es nicht möglich, eine neue Brücke über den Hörstegraben zu ziehen.

„Das ist eine Umstellung für alle“, gibt der Ortsvorsteher zu. „Der Rundweg ist nicht mehr möglich, man kommt nun nicht mehr auf direktem Weg zum Wald.“

Brigitte Pahle ärgert es, dass die Brücke nicht neu gebaut werden kann. Auch sie vermisst es, den Rundweg durch den Wald nutzen zu können. „Wir laufen jetzt immer den Lindenweg und weiter die Straße An der Linde entlang“, erzählte sie am Mittwoch. Sie hofft, dass vielleicht doch noch eine Lösung gefunden werden kann.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Filmdreh für Fitzek-Thriller in Nassenheide - Video: So dreht Moritz Bleibtreu in Oberhavel
26.01.2017
Lokales Scheune für den Sohn ausgebaut - Die Angst vor der Abrissforderung
25.01.2017