Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Miteinander Gutes tun
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Miteinander Gutes tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.11.2018
Der Weihnachtsmann erfüllte gestern schon erste Wünsche.
Borgsdorf

Festlich sind die Tische im Landgasthotel „Weißer Hirsch“ in Borgsdorf gedeckt: Rote und weiße Servietten, die Stuhlhussen mit roten Schleifen verziert und auf den Tischen glitzern zwischen Gläsern mit selbstgebackenen Keksen Steine und Sterne. „Schon der erste Blick ist fantastisch, wenn man reinkommt“, freut sich eine Frau. Ein Hauch Weihnachten weht über dem Saal, in dem am Sonntag „Ein Zeichen des Miteinanders 2.0“ stattfand.

Die Charity Banditen bewirteten mit vielen Helfern 120 Bedürftige, Wohnungslose und Flüchtlinge im „Weißen Hirsch“ in Borgsdorf.

Organisiert von den Charity Banditen. Die 129 eingeladenen Gäste sind Bedürftige, die im Vorfeld bei Haarschneideaktionen, bei der Pur und der Tafel persönlich angesprochen worden waren, darunter alleine 46 Kinder sowie Wohnungslose, von Armut betroffene und auch Geflüchtete. „Wir hätten 300 einladen können. Letztlich musste sogar der Lostopf mitentscheiden“, so Charity Banditin Janette Budtke, die dankbar für die große Unterstützung zur Realisierung der Veranstaltung ist. „Die Spendenbereitschaft war wunderbar“, so Budtke.

Borgsdorf (Oberhavel) Charity Banditen 2018 Weihnachtsaktion zusammen mit der MAZ und anderen freiwilligen Helfern im Weißen Hirschen... Quelle: Robert Roeske

„Wir sehen, dass es notwendig ist. Es gibt so viele Arme und Menschen, die am Rande des Existenzminimums leben“, erklärt Louise Skrebbe, die mit ihren Helferinnen der Volkssolidarität Hohen Neuendorf nicht nur zahlreiche Schals gestrickt, Sachspenden gesammelt und sich um die Dekoration der Tische gekümmert hat, sondern auch mir acht Frauen bei der Bedienung der Gäste und an den Basteltischen für die Kinder hilft. Die Gäste wissen den Einsatz zu schätzen. „Das Fest ist das Highlight im Jahr“, freut sich Jörg aus Oranienburg. Neben einem Drei-Gänge-Menü, das aus Kürbissuppe, Pute mit Rotkohl und Kartoffeln sowie Roter Grütze oder Schokopudding bestand, hatten die Organisatoren ein vielfältiges Kulturprogramm vorbereitet.

Die Charity Banditen bewirteten mit vielen Helfern 120 Bedürftige, Wohnungslose und Flüchtlinge im „Weißen Hirsch“ in Borgsdorf.

Auf die Darbietungen der Tanzschule Tanzwunder aus Hohen Neuendorf freut sich besonders Sallah. Der 15-Jährige war schon im letzten Jahr mit anderen Jugendlichen seiner Wohngruppe der ALEP beim Fest zu Gast. Er lebt seit fünf Jahren dort. Es sei sehr entspannt, wenn man keinen Ärger mache, verrät der Tischtennisfan, der sich auch auf das gemeinsame Essen freut. 40 Kilo Putenbraten haben die Köche des „Weißen Hirschen“ Ole Ferch und Daniel Tabbert in den Ofen geschoben. „Ich helfe gerne mit“, erklärt Hirsch-Chef Thomas Fluch. Er engagiere sich seit 25 Jahren in unterschiedlicher Form für Bedürftige. Mit den Charity Banditen habe sich zudem eine freundschaftliche Verbindung entwickelt.

Von Ulrike Gawande

40 Jahre ist der Verein Berliner Pro Kat alt. Seit rund 20 Jahren veranstaltet er Rassekatzenausstellungen in Hohen Neuendorf – so auch an diesem Wochenende. 150 Aussteller zeigten ihre Tiere.

28.11.2018

In der Friedrich-Naumann-Straße in Hohen Neuendorf kam es in der Nacht zu Sonnabend gegen 4 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Fahrer des Autos die Ölwanne aufriss. Feuerwehr und Fachfirma mussten den Schaden beseitigen.

27.11.2018
Mühlenbecker Land Polizeibericht Oberhavel vom 23. November 2018 - Polizeiüberblick: Reifen zerstochen

In Hohen Neuendorf sind Handtaschendiebe unterwegs, in Glienicke werden Airbags aus Autos gestohlen und in Grüneberg wird ein flüchtiger Lkw gestoppt – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 23. November.

23.11.2018