Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Mit vielen jungen Kandidaten in die Wahl
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Mit vielen jungen Kandidaten in die Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 21.06.2019
Die Liste der FDP-Kandidaten aus Hohen Neuendorf für die Kommunalwahl 2019 wurde vorgestellt.
Die Liste der FDP-Kandidaten aus Hohen Neuendorf für die Kommunalwahl 2019 wurde vorgestellt.   Quelle: privat
Anzeige
Hohen Neuendorf

Mit klaren Prioritäten bei der Themensetzung, auffallend vielen jungen Kandidaten und Christian Erhardt-Maciejewski an der Spitze zieht die FDP Hohen Neuendorf in den Kommunalwahlkampf im kommenden Mai. „Die S-Bahn im Zehn-Minuten-Takt, eine Digitalisierungsstrategie für unsere Stadt und zukunftsgerechter Wohnungsbau sind drei der wichtigsten Themen, die wir uns auf die Fahnen schreiben“, so der FDP-Stadtverordnete Christian Erhardt-Maciejewski nach seiner Wahl zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl.

Seit 2008 Stadtverordneter

Er sitzt für die Liberalen bereits seit 2008 im Stadtparlament. Nach elf Jahren mit nur einem Abgeordneten rechnen sich die Freien Demokraten dieses Mal gute Chancen aus, wieder in Fraktionsstärke ins Hohen Neuendorfer Rathaus einzuziehen. „Ich bin daher sehr froh, mit Mathias Münch auf Listenplatz zwei einen profunden Wohnungsbauexperten und Juristen an meiner Seite zu wissen“, so Erhardt-Maciejewski. Auf Platz drei kandidiert mit Michael Szygula ein selbstständiger Versicherungsfachmann. Er ist gleichzeitig Mitbegründer und Sprecher des Unternehmerverbandes in Hohen Neuendorf.

Junger Zuwachs in der Partei

„Unsere Liste spiegelt zudem unseren Zuwachs in der Partei vor allem bei sehr jungen Mitgliedern wieder“, so Erhardt-Maciejewski. Von den insgesamt 13 Kandidaten sind fünf Kandidaten im Alter zwischen 17 und 22 Jahren. „Allein in diesem Jahr fanden bisher vier junge Leute allesamt unter 20 Jahren zu uns. Damit haben wir eine gesunde Mischung aus jungen und älteren Menschen in unserer Partei, das tut der Diskussionskultur sehr gut“, sagt Erhardt-Maciejewski.

Zwei weibliche Kandidaten

Mathias Münch freut sich zudem, dass es den Liberalen gelungen ist, auf den Listenplätzen vier und fünf weibliche Kandidaten für die FDP-Liste zu gewinnen. „Carmen Bakker ist seit über 20 Jahren Leiterin einer Großkita und profunde Kennerin, wenn es um Kinderbetreuung und Tagespflege geht. Sie wird künftig für das Stadtparlament zahlreiche Impulse in diesem Bereich geben können.“ Neben ihr wird auch Monika Dazert, die bis Rentenbeginn Anfang des Jahres in Hohen Neuendorf eine Versicherungsagentur betrieben hat, kandidieren.

Taktverdichtung der S-Bahn als Wahlkampfthema

Inhaltlich haben die Liberalen den Wahlkampf bereits am vergangenen Freitag mit einer Flyeraktion an den drei S-Bahnhöfen der Stadt eingeleitet. Die FDP fordert weiter einen 10-Minuten-Takt der S-Bahn sowie einen zusätzlichen Regionalbahnhalt in Birkenwerder. Im Dezember sollen weitere Konzepte unter anderem für eine Digitalisierungsstrategie sowie zum Thema Kita, Wohnungsbau und Unternehmensansiedlungen erarbeitet werden. „Dank unserer Kandidaten erwartet die Hohen Neuendorferinnen und Hohen Neuendorfer ein spannender, kreativer und überraschender Wahlkampf“, kündigt Erhardt-Maciejewski an.

Von MAZonline

Hohen Neuendorf Polizeibericht Oberhavel vom 23. Oktober 2018 - Polizeiüberblick: Münzautomat aufgebrochen
23.10.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 22. Oktober 2018 - Polizeiüberblick: Fahrgastschiff streift S-Bahn-Brücke
22.10.2018