Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf „Gewisse Nächte“
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf „Gewisse Nächte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 29.03.2019
Der Kulturkreis betreibt unter anderem in Hohen Neuendorf auf Höhe der Schönfließer Straße 60 einen Bücherschrank. Quelle: Enrico Kugler
Hohen Neuendorf

Manch Tage oder Nächte gehen in die Geschichte ein. So auch der 10. Mai 1933. Es ist der Tag, an dem in Berlin Bücherhaufen brannten.

Erinnerung an gewisse Nacht

Der Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. (AG Buchzeit) lädt auch in diesem Jahr wieder zu einer Lesung ein, mit der an die verheerenden Folgen der Bücherverbrennung in Berlin am 10. Mai 1933 erinnert werden soll.

Um 19 Uhr geht es los

Dieses Mal wurden deutschsprachige Schriftsteller ausgewählt, die aus osteuropäischen Ländern stammten. Am Freitag, den 3. Mai, um 19 Uhr, werden im Café Kunst und Filterkaffee, in der Schönfließer Straße 13 in Hohen Neuendorf, Texte von Mascha Kaleko, Joseph Roth, Franz Kafka und Alex Wedding präsentiert.

Freier Eintritt

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Voranmeldung im Café (oder telefonisch unter: 03303 5985725) gebeten.

Von MAZonline

Erstmals wurde am Donnerstag die Stadtverordnetenversammlung in Hohen Neuendorf live im Internet gestreamt. Deren Vorsitzender Raimund Weiland freute sich anschließend über die Beteiligung und die dadurch verbesserte Transparenz.

29.03.2019

Ashley Kiernan aus Hohen Neuendorf nutzte den diesjährigen Zukunftstag, um im Seniorenzentrum Elisabeth der Stephanus gGmbH in Bergfelde hinter die Kulissen zu schauen und den Beruf der Altenpflegerin kennenzulernen.

01.04.2019

Dirk Lausch liest alles, was ihm die Zuhörer vor die Nase legen. Vom Einkaufszettel, über das Liebesgedicht bis hin zur Steuererklärung. Thomas Jäkel hingegen spinnt sich seinen ganz eignen Reim auf das Gehörte. Zu erleben ist diese Improvisationslesung am 29. März um 20 Uhr im Golfclub Stolpe.

01.04.2019