Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Neues Fahrzeug für den Katastrophenschutz
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Neues Fahrzeug für den Katastrophenschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 12.11.2019
Landrat Weskamp übergibt neuen Einsatzleitwagen EL-W1 im Wert von 170 tausend Euro an Feuerwehr Hohen Neuendorf. Quelle: Enrico Kugler
Hohen Neuendorf

Viel neuer, viel schöner, viel moderner – Grund genug zum Strahlen für Nicole Jänicke. Die Zugführerin der Hohen Neuendorfer Feuerwehr bekam am Dienstag von Bürgermeister Steffen Apelt die Schlüssel zum neuen Einsatzleitwagen, ihrem Arbeitsplatz im Ehrenamt bei der Feuerwehr.

Apelt übergab das fabrikneue Gefährt gemeinsam mit Landrat Ludger Weskamp der Hohen Neuendorfer Feuerwehr. Investiert wurden dafür rund 170 000 Euro, von denen das Land Brandenburg 70 und der Landkreis Oberhavel 30 Prozent übernommen haben.

Mit der Neuanschaffung sollen zwei Bereiche abgesichert werden. Zum einen werde das Fahrzeug natürlich bei den Einsätzen der Hohen Neuendorfer Wehr gebraucht. Hier ersetzt es das 1994er-Modell, welches die jeweilige Einsatzleitung bisher nutzte. Zum anderen ist es auch für Großschadenslagen oder Katastrophenfälle im gesamten Landkreis – und wenn nötig, auch darüber hinaus – gedacht.

Neuer Einsatzleitwagen EL-W1 im Wert von 170.000 Euro. Quelle: Enrico Kugler

Dabei wird auch an dieser Stelle mit dem Austausch der Fahrzeuge quasi der Wechsel von analoger zu digitaler Technik vollzogen. Quasi ein fahrender Computer sei das neue Modell, bemerkte Wehrleiter Robert Röhl. Und tatsächlich findet sich außer einem eher kleinen Handfeuerlöscher, einem Handbeil, etwas hygienischer und sanitärer Ausrüstung nicht vieles an Bord, was „handfest“ einsetzbar wäre. Dafür sind neben der erwähnten Computertechnik samt Internetzugang diverse Funkgeräte und Telefone dabei.

„Es ist schön, ein neues Auto an Menschen übergeben zu können, die damit etwas anzufangen wissen“, so Weskamp. Der bisher genutzte Löschwagen bleibt übrigens auch jetzt noch im Dienst und wird nun als Mannschaftstransporter genutzt.

Auch weiterhin soll die Technik der Oberhaveler Feuerwehren modernisiert werden. Konkret sollen ab 2020 fünf neue Löschfahrzeuge speziell für den Norden des Landkreises angeschafft werden.

Von Björn Bethe

Heiß diskutiert wurde am Montagabend im Kreisbildungsausschuss Oberhavel ein CDU-Antrag, der sich für eine Verbesserung der räumlichen Situation am Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf und dem Puschkin-Gymnasium in Hennigsdorf stark macht. Ausschlaggebend für dringend benötigte bauliche Anpassungen ist die teils dauerhafte Erhöhung der Klassenzüge aufgrund steigender Nachfrage und Bedarf seitens der Schüler.

11.11.2019

Die Gemeinde Birkenwerder hat bereits Klage gegen den Bau der Strommasten entlang der A10 eingereicht. Nun können bis zum 18. November Anwohner die Pläne in den Rathäusern der betroffenen Gemeinden begutachten und entscheiden, ob auch sie klagen wollen.

11.11.2019

Rund 300 Gäste waren am Sonnabend zum ehemaligen Grenzturm bei Bergfelde geströmt, um an der dortigen Gedenkveranstaltung zum 30-jährigen Mauerfall-Jubiläum teilzunehmen. Neben eindringlichen Ansprachen wurde neben dem Turm ein Memorial zur Mauergeschichte eröffnet, das von angehenden Abiturienten des Marie-Curie-Gymnasiums aus Hohen Neuendorf erarbeitet wurde.

10.11.2019