Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Polizeiüberblick aus Oberhavel: Nachbar verhindert Autodiebstahl in Velten
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf

Polizeiüberblick aus Oberhavel vom 29. Juni 2020: Nachbar verhindert Autodiebstahl in Velten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 29.06.2020
Ein aufmerksamer Nachbar verhinderte in Velten offenbar einen Autodiebstahl. (Symbolbild) Quelle: picture alliance/Diana Pfister
Anzeige
Oberhavel

Die weiteren aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Bergfelde: Witterung nicht bedacht – Unfall verursacht

Ein 21-jähriger Mann befuhr am Sonntag (28. Juni) gegen 16.55 Uhr mit seinem PKW Honda die Mittelstraße in Bergfelde. Laut Polizei offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zu den herrschenden Witterungsverhältnissen verlor der 21-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte daraufhin mit der Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Der Mann verletzte sich bei der Kollision und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen entstand durch den Unfall ein Gesamtschaden von rund 10 000 Euro.

Anzeige

Velten/A 111: Nach Bremsmanöver aufgefahren

Ein 18-Jähriger war am Sonntag (28. Juni) gegen 18 Uhr auf der A 111 mit seinem PKW VW unterwegs. Vor ihm befand sich ein PKW VW eines 82-Jährigen, welcher verkehrsbedingt abbremsen musste. Dies bemerkte der 18-Jährige offenbar zu spät und fuhr auf den PKW des 82-Jährigen auf. Bei der Kollision verletzten sich zwei Mitfahrerinnen des 82-Jährigen im Alter von 53 und 78 Jahren, der Fahrer wollte sich hingegen selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Laut Polizei entstand nach ersten Erkenntnissen durch den Unfall ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Es wurde eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Velten: Nachbar verhindert offenbar Autodiebstahl

Ein bisher unbekannter Mann, laut Polizei mit südländischem Aussehen, verschaffte sich in der Kurzen Straße in Velten am Sonntagabend (28. Juni) gegen 18.30 Uhr an der Beifahrertür eines PKW Skoda Octavia gewaltsam Zutritt ins Fahrzeuginnere und manipulierte dort am Zündschloss. Ein Nachbar beobachtete den Vorgang, sprach die Person daraufhin an und fragte den Mann, ob er das Auto klauen wolle. Daraufhin flüchtete der Mann in Richtung Friedhof. Der Nachbar stellte in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs zudem eine weitere männliche Person auf einer Parkbank sitzend fest, welche vermutlich als Mittäter fungierte und die ebenfalls flüchtete. Auf Grund von Fotoaufnahmen durch den Zeugen suchte die Polizei nach den Dieben, konnte sie jedoch nicht mehr feststellen. Durch die Kriminalpolizei wurde der Tatort nach Spuren abgesucht und eine Anzeige wegen versuchten Diebstahls eines Kfz aufgenommen.

Liebenwalde: Einbruch in Werkstatthallen

Bislang unbekannte Personen brachen am Sonntag (28. Juni) im Zeitraum von 2 bis 10 Uhr mehrere Türen zu Werkstatthallen in der Berliner Straße in Liebenwalde auf und schlugen zudem ein Fenster ein, um sich so Zugang zu den Hallen zu verschaffen. Aus einer der Hallen wurde nach ersten Erkenntnissen diverse Werkzeuge der Marke Makita im Wert von 2000 Euro entwendet. Zwei weitere Hallen wiesen laut Polizei ebenfalls Hebelspuren auf, ein Eindringen in diese misslang den Tätern jedoch offenbar.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline

Anzeige