Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Trecker-Sternfahrt: Polizist in Hohen Neuendorf angefahren
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Trecker-Sternfahrt: Polizist in Hohen Neuendorf angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 26.11.2019
Hunderte Traktoren durchquerten auf dem Weg zur Kundgebung auch den Landkreis Oberhavel. (Symbolbild) Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Hohen Neuendorf

In Verbindung mit der Anfahrt zur großen Demonstration von Bauern aus ganz Deutschland in Berlin ist es nach Auskunft aus der Polizeidirektion Nord in Oberhavel am Dienstag lediglich zu einem Zwischenfall gekommen. Gegen 9.50 war ein Berliner Polizist mit seinem Dienstmotorrad zur Regulierung des Verkehrs am Kreisverkehr/Ecke Florastraße in Hohen Neuendorf eingesetzt. Ein Pkw aus dem Kreis Oberhavel habe vor dem Beamten angehalten, vermutlich, weil der Fahrer etwas fragen wollte. Plötzlich sei der Wagen ein Stück nach vorne gerollt und habe den Beamten am Knie getroffen, worauf dieser über leichte Schmerzen geklagt habe. Laut Auskunft der Polizei sei es jedoch nicht erforderlich gewesen, einen Rettungswagen zu Hilfe zu holen.

Rund 5000 Traktoren aus ganz Deutschland in Berlin erwartet

Ob der Polizist seinen Dienst fortsetzen konnte, darüber konnte die Polizeidirektion Nord keine Angaben machen. Wie es am Dienstag gegen 11.30 Uhr hieß, laufe der Verkehr auf den Straßen Oberhavels wieder völlig normal. Landwirte aus dem ganzen Land hatten sich am frühen Morgen auf den Weg zu ihrer Sternfahrt gemacht, um in Berlin an der Kundgebung „Land schafft Verbindung“ teilzunehmen. Mehr als 10000 Teilnehmer und rund 5000 Traktoren aus ganz Deutschland werden zu der Veranstaltung erwartet. Die Anfahrt der Traktoren sorgte am frühen Dienstagmorgen in weiten Teilen Brandenburgs für erhebliche Verkehrseinschränkungen.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline