Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Polnische Feuerwehrleute aus Janów Podlaski erleben Übung und Ernstfall
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Polnische Feuerwehrleute aus Janów Podlaski erleben Übung und Ernstfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 30.09.2019
Betreuer Lutz Tornow, Julia Raczko, Tomasz Okuń, Anna Guzarow, Bergfeldes Zugführer Thomas Bruch und Gregorz Kaczmarek (v.l.) im Schulungsraum Bergfelde. Quelle: Foto: Matthias Busse
Bergfelde

Sie waren noch keine zehn Minuten in der Feuerwache Bergfelde, da gab es schon einen echten Alarm. Die vier Gäste der freiwilligen Feuerwehr aus der polnischen Partnerstadt Hohen Neuendorfs, Janów Podlaski, waren beeindruckt. „Einen stillen Alarm kannten sie nicht“, sagt ihr Betreuer Lutz Tornow. Denn eigentlich wollten sie sich nur eine reguläre Übung Freitagabend ansehen, als plötzlich die deutschen Kameraden auf Ernstfall umschalteten und zu einem großen Autobahn-Unfall ausrückten.

Die Sirene ruft in Bergfelde schon lange nicht mehr zum Einsatz, sondern kleine elektronische Pieper am Gürtel benachrichtigen alle Freiwilligen. Zwar geht es in Janów Podlaski wohl lauter zu. Jedoch meint der Gast Tomasz Okun, beide Wehren seien ähnlich ausgestattet. Wie die Bergfelder besäßen sie zwei Löschfahrzeuge und ein Technik-Auto. Dazu komme aber ein Boot, berichtet der 21-jährige Holzbauer. Tornow erinnert sich noch an spartanische Zustände: „Wenn ich dagegen dort in den 1990er-Jahren in die Gerätehäuser geguckt habe, dann kamen mir die Tränen.“

Der frühere Stadtwehrführer Hohen Neuendorfs, Lutz Tornow, fuhr damals mit der Bürgermeisterin Monika Mittelstädt (1992-2008) in die polnische Gemeinde, mit der seit 1995 eine Städtepartnerschaft besteht. Der Austausch war in Bezug auf die Feuerwehren etwas eingeschlafen, bis im vergangenen Juni eine Delegation zum 100. Geburtstag der Feuerwehr nach Polen reiste. „Wir hatten uns da überlegt, wie können wir das mit der Feuerwehr vorantreiben?“, erzählt Tornow.

Daraus ist nun eine Einladung anlässlich des Blaulichttages in Oranienburg geworden, wo sich alle Rettungsdienste mit ihrer Technik präsentierten. Natürlich stand für die Besucher auch eine Berlin-Besichtigung am Sonntag auf der Wunschliste. Unterstützung bekam die Feuerwehr von Ursula Krzeszowski und Regina Hackel von Hohen Neuendorfs Arbeitsgruppe Janów Podlaski, die auch die Sprachbarrieren überwanden. Ursula Krzeszowski dolmetscht Tomasz Okun: „Ich bin begeistert von der Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehr mit den Alten, die ihre Erfahrung weitergeben. Unsere Feuerwehr ist zurzeit nicht so aktiv.“

Bevor sich das Quartett auf die etwa zehnstündige Heimreise machte, empfingen der bei der Stadt für Brandschutz zuständige Mitarbeiter, Alexander Paul Schuster und Stadtwehrführer Robert Röhl die Gäste Montagfrüh im Rathaus und tauschten Gastgeschenke aus.

Von Matthias Busse

Die gelben Säcke haben ausgedient, jetzt kommt die Tonne. 75 000 Stück werden ab sofort an die Haushalte in Oberhavel verteilt. Der Anfang wird in Kremmen gemacht.

30.09.2019

Ein 88-jähriger Mann aus Hohen Neuendorf hat am Freitagabend nach einem Anruf 9000 Euro an einen Geldboten übergeben. Am Telefon war ihm zuvor gesagt worden, dass es sich bei dem Geld um eine Nachzahlung seiner Stieftochter an die örtliche Justiz handelt.

29.09.2019

Das Duell bei „Wer besiegt Paul?“ in Hohen Neuendorf lautete diesmal: Julian Sassin vs. Paul Aurin. Nach elf Spielen stand aber fest, dass Julian Paul nicht besiegen kann. Das Team hatte sich mal wieder viele außergewöhnliche Spiele ausgedacht.

29.09.2019