Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Schwerer Verkehrsunfall auf der B96
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Schwerer Verkehrsunfall auf der B96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 04.01.2019
Der 24-Jährige kam in ein Berliner Krankenhaus. (Symbolbild) Quelle: picture alliance / Nicolas Armer
Hohen Neuendorf

Am Freitagmorgen um 5 Uhr ereignete sich in Hohen Neuendorf auf der Oranienburger Straße, der B96 ein schwerer Unfall. Ein 24-jähriger Fiat-Fahrer hatte, aus Birkenwerder in Fahrtrichtung Hohen Neuendorf unterwegs, mutmaßlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit einen anderen Pkw überholt. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte erst mit einer Verkehrsinsel und fuhr anschließend in den Gegenverkehr, wo er mit dem VW eines 38-Jährigen zusammenstieß.

Vollsperrung der B96

Bei dem Zusammenstoß wurde der 38-Jährige nur leicht verletzt, der 24-Jährige jedoch lebensgefährlich, so dass er wegen der Schwere seiner Verletzungen in ein Berliner Krankenhaus gebracht wurde. Zwei Rettungswagen waren im Einsatz. Der Rettungshubschrauber konnte nicht eingesetzt werden, weil es das Wetter nicht zuließ, so der Polizeisprecher. Während der Rettungsmaßnahmen war die B96 vollständig gesperrt. Erst um 8.37 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Beide Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt. Neben der Feuerwehr, die wegen auslaufender Betriebsstoffe tätig wurde, kam außerdem ein Gutachter der Dekra zum Einsatz, der den Unfallort protokollierte.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Die neunte Ausgabe der „Hohen Neuendorfer Hefte“ des Kulturkreises der Stadt ist ab sofort erhältlich. Es geht darin um geschichtliche und aktuelle Themen.

06.01.2019

Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus brachten am Donnerstag erstmals im neuen Hohen Neuendorfer Rathausanbau den Haussegen an.

06.01.2019

In Pinnow, Mühlenbeck und Vehlefanz werden bereits Brücken über die Autobahn A 10 gebaut. Weitere fünf Brücken werden ab 2020 im Bereich Birkenwerder in Angriff genommen. Der Ort wird dann zum Nadelöhr

02.01.2019