Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Stolpe wird Standort für Autobahnplanung
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Stolpe wird Standort für Autobahnplanung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 29.04.2018
Die A 111 bei Stolpe und die A 10 bei Birkenwerder. Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Stolpe

Ab 2021 verwaltet der Bund zentral die Planung und Finanzierung, des Baus, Betriebs und Erhalts der Bundesautobahnen. Der Hohen Neuendorfer Ortsteil Stolpe wird in diesem Zuge Sitz einer der zehn regionalen Niederlassungen der neuen Infrastrukturgesellschaft des Bundes (IGA). Ein Fernstraßenbundesamt in Leipzig soll die neue Struktur komplettieren.

„Es ist ein gutes Signal und ein Erfolg für Brandenburg, dass Stolpe bald Sitz einer Niederlassung der Infrastrukturgesellschaft sein wird“, so Dagmar Ziegler, Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs. Entscheidend ist hierbei, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem jetzigen Strukturen des Landes vom Bund ab 2021 übernommen werden. Ziegler weiter: „Die Neuordnung muss ohne Arbeitsplatzverluste auf Seiten der Beschäftigten erfolgen“.

Die neu geschaffenen Strukturen bündeln erstmals die Kompetenzen für Autobahnen bundesweit in einer Hand und versprechen somit mehr Effektivität.

„Der Standort Stolpe ist ein guter Anfang, nichtsdestotrotz steht die Bundesregierung weiterhin in der Pflicht, die Präsenz von Bundesbehörden und Institutionen in den ostdeutschen Ländern zu erhöhen. Gerade Brandenburger Städte bieten mit ihrer Nähe zu Berlin und mit unseren gut ausgebildeten Fachkräften ein erhebliches Potenzial für die Ansiedlung. Neuruppin ist beispielsweise ein ausgezeichneter und pendlerfreundlicher Standort“, so Ziegler.

Von MAZonline