Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Hohen Neuendorf Grünes Licht für Bollhagen-Erweiterungsbau
Lokales Oberhavel Hohen Neuendorf Grünes Licht für Bollhagen-Erweiterungsbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 26.11.2019
Das Hedwig-Bollhagen - Gymnasium soll erweitert werden. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

Der Erweiterungsbau des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums nimmt Formen an, am Dienstag gaben die Mitglieder des Kreisausschusses Grünes Licht für die Vergabe des erweiterten Rohbaus. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir früher zu dieser Vergabe kommen“, erklärte Andreas Noack (SPD). Er wollte auch wissen, ob der Zeit- und Kostenrahmen gehalten werden könne. Im März solle laut Verwaltung mit dem Bau gestartet werden, hieß es von Michael Kothera von der Kreisverwaltung. „Wir gehen davon aus, dass wir in etwa 18 Monaten in Betrieb gehen können.“

Zum Schuljahrstart 2021 solle der neue Bau dann genutzt werden können. Seit Jahren warten Schüler und Lehrer auf einen Erweiterungsbau, für die knapp 500 Schüler braucht es mehr Platz im Veltener Gymnasium. Rund 2,3 Millionen Euro investiert der Kreis in den Erweiterungsbau, der unter anderem elf Klassenräume von jeweils etwa 60 Quadratmetern, einen Fachunterrichtsraum für Kunst und weitere Schülerarbeitsplätze bietet – sie sollen innerhalb der Bibliothek und Mediathek untergebracht sein und den Veltener Schülern etwa in Freistunden zum Erledigen von Aufgaben dienen.

Empfohlen wurde von den Mitgliedern am Dienstag außerdem mit großer Mehrheit der Antrag der CDU-Fraktion zu baulichen Verbesserungen und Anpassungen für das Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf und das Hennigsdorfer Puschkin-Gymnasium. Demnach soll die Kreisverwaltung bis April 2020 einen Plan erarbeiten, der zum Schuljahr 2023/24 umgesetzt sein soll. Neben den Fach und Klassenräumen benötigen beide Schulen auch Lösungen in der Entwicklung von Mensa, Pausenräumen und Pausenflächen, so die CDU. Andreas Noack (SPD) mahnte indes, nicht einzelne Maßnahmen nach vorne zu schieben und andere Schulen damit zu benachteiligen. „Das ist jetzt einfach mal dran“, antwortete Nicole Walter-Mundt (CDU).

Von Marco Paetzel

Joachim Lindner leitet seit 1965 den Posaunenchor Bergfelde. In dieser Zeit sorgte er für Bläsernachwuchs – auch in der eigenen Familie. Für sein Engagement erhielt er den Ehrenamtspreis 2019 von Oberhavel.

26.11.2019

Im Zusammenhang mit der Trecker-Anfahrt zur Demonstration Brandenburger Bauern in Berlin ist am Dienstagvormittag ein Polizist in Hohen Neuendorf angefahren worden.

26.11.2019

Der Mathematiklehrer Marcus Wagner vom Marie-Curie-Gymnasium kennt sich mit anschaulichem Unterricht aus. Zuvor arbeitete er am Mitmach-Museum „Mathematikum“ in Gießen und stellt nun sein drittes Buch mit Experimenten zu seinem Fach vor.

23.11.2019