Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Kammerchor „Lindenbaum“ gibt Neujahrskonzert
Lokales Oberhavel Kammerchor „Lindenbaum“ gibt Neujahrskonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 25.01.2018
Der Kammerchor „Lindenbaum“ mit Chorleiterin und Opernsängerin Yvonne Weidenstrauch (M.) beim Kirchenkonzert in Mühlenbeck. Quelle: Fotogruppe Sichtweisen
Anzeige
Schildow

Im vergangenen Jahr feierte der im November 2007 von Opernsängerin Yvonne Weidestrauch in Summt gegründete Kammerchor „Lindenbaum“ mit einem Festkonzert sein zehnjähriges Bestehen. Da blieb wenig Zeit, um auch noch ein Weihnachtsprogramm einzustudieren. Und so ist der Chor mit seinen 25 Sängerinnen und Sängern aus dem Mühlenbecker Land, Oranienburg, Birkenwerder und Hohen Neuendorf am Sonntag, 28. Januar, um 16 Uhr im Bürgersaal Schildow erstmals mit einem Neujahrskonzert zu erleben.

Vorbild Vivaldis bekannteste Komposition

In Anlehnung an die bekannteste Komposition von Antonio Vivaldi ist das Konzert „Die vier Jahreszeiten“ überschrieben. „Wir haben die Chance gesehen, so das kommende Jahr zu besingen und auch einmal Frühlings- und Herbstlieder präsentieren zu können“, so die schlichte Erklärung von Chorleiterin Yvonne Weidenstrauch. Denn die beiden Hauptkonzerte des Chores finden meist direkt vor den Sommerferien und zu Weihnachten statt, wenn weder Herbst-, noch Frühlingslieder ins Programm passen wollen. Und so werden die Musiker in Schildow mit ruhigen und beschwingten, traditionellen und modernen Melodien das neue Jahr willkommen heißen.

Anzeige

Alle Lieder arrangiert die Chorleiterin selbst

Eines haben die Lieder jedoch alle gemeinsam: Die Arrangements der zum Teil bekannten Titel stammen alle aus der Feder von Yvonne Weidenstrauch, die nicht nur auf sämtlichen Opernbühnen der Welt aufgetreten ist, sondern auch gleich mehrere Instrumente spielen kann. „Ich möchte, dass mein Chor seinen eigenen Klang hat.“ Dafür investiert die Vollblutmusikerin, die seit 2007 auch die Mühlenbecker Musikschule leitet, gern ihre Zeit. „Es macht mir Spaß.“

Instrumentalisten runden das Konzertprogramm ab

So erklingt am Sonntag „Überm Regenbogen“ nach dem bekannten „Over the rainbow“, der Filmmusik aus dem „Zauberer von Oz“, begleitet von Gitarre und Geige. Ebenso der „Schneewalzer“ im speziellen Lindenbaum-Klanggewand. „Zum Abschluss des Winters hat man beim Gedanken an klassische Neujahrskonzerte Walzer im Ohr“, so Weidenstrauchs Titelauswahl. Abgerundet wird das Konzert von den Instrumentalsolisten Charlotte Templin (Violine) und Ralf Bortfeld aus Berlin, der auf der Klarinette „Solveigs Lied“ aus Griegs „Peer Gynt Suite“ spielen wird. Restkarten für das Konzert sind an der Abendkasse ab 15.30 Uhr erhältlich.

www.deutsches-lied-theater.de

Von Ulrike Gawande