Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sachverstand statt Fraktionszwang
Lokales Oberhavel Sachverstand statt Fraktionszwang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 25.06.2014
Quelle: dpa
Löwenberger Land

Keine Fraktionen, keine Parteipolitik, kein Streit – das war in der Vergangenheit die Devise in der Gemeindevertreterrunde des Löwenberger Landes und wird es in den nächsten Jahren sein. Die Volksvertreter werden wichtige Entscheidungen zu treffen haben, sagte Bürgermeister Bernd-Christian Schneck (SPD) während der konstituierenden Sitzung am Montag. Dazu sei ausschließlich Sachverstand nötig. Parteipolitik spiele in der Arbeit für die Gemeinde keine Rolle.

18 frisch gewählte Gemeindevertreter und der Bürgermeister als stimmberechtigtes Mitglied kamen am Montag zusammen. Um Inhalte ging es zunächst nicht, sondern um die Besetzung der Ausschüsse. Der Hauptausschuss, nach der Gemeindevertretung das wichtigste Gremium, hat neun Mitglieder. Bau- und Ordnungsausschuss, Finanzausschuss sowie Schul- und Sozialausschuss werden mit jes fünf Mitgliedern auskommen.

Dem Hauptausschuss wird wieder Bürgermeister Bernd-Christian Schneck vorsitzen. Als Mitglieder wurden Peter Bosschaart, Alexander Dahte, Michael Grüber, Mathias Ludwig, Andrea Schild, EckhardSchönberg, Ralf-Ulrich Steinberg, Karl-Heinz Wacker und Klaus Wunsch benannt. Noch vor der Sommerpause soll ein kompletten Sitzungszyklus absolviert werden. Abschließend kommen die politischen Vertreter des Löwenberger Landes am 8.Juli in Löwenberg zusammen, um wichtige Entscheidungen noch vor der Urlaubszeit auf den Weg zu bringen. Schon jetzt wird in der Verwaltung sehr intensiv am Haushalt für das kommende Jahr 2015 gearbeitet.

„Wir wollen weiterhin eine solide Haushaltsführung“, gab Schneck eine der Prioritäten aus. Da die finanzielle Ausstattung der Gemeinden in den nächsten Jahren nicht besser werde, müsse genau gerechnet werden. Schuld an der Misere seien Großprojekte im Land, deren Kosten zu Lasten der Kommunen gingen. Aktuell ist das Löwenberger Land laut Schneck solide aufgestellt. Das müsse sich die Gemeinde aber Jahr für Jahr hart erarbeiten. Als ein Investitionsschwerpunkt ist Löwenberg ausgemacht worden. Im Zentrum der Gemeinde sei zwar nach der politischen Wende viel getan worden. Mittlerweile bestünde dort aber schon wieder Handlungsbedarf.

Von Andreas Röhl

Oberhavel Sebastian Busse (34) ist der Jüngste aller Kremmener Ortsvorsteher - Staffelde erlebt einen Generationswechsel

Es fehlte nur eine Handvoll Stimmen, sonst hätte Sebastian Busse den Sprung ins Kremmener Stadtparlament geschafft. „Ja, ein bisschen enttäuscht war ich schon“, sagt er. Trotzdem wird der Parteilose in den kommenden Jahren einiges zu tun haben. Der 34-Jährige ist der neue Ortsvorsteher von Staffelde – der Jüngste aller Kremmener Ortsteile.

25.06.2014
Oberhavel Frischer Wind im Oranienburger Stadtparlament - Würfel für die Posten sind gefallen

Schon auf ihrer ersten Tagung bewiesen die Stadtverordneten ziemliches Sitzefleisch. Es dauerte so seine Zeit, bis alle Formalien geklärt und alle Ausschüsse besetzt waren. Als Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung wird künftig Holger Mücke (SPD) die Tagungen leiten.

25.06.2014
Oberhavel Retter sind künftig schneller am Einsatzort - Neue Rettungswache in Neuholland

Endlich ist es soweit: Knapp zwölf Monate hat es gedauert – nun ist die Liebenwalder Rettungswache an der Kreuzung von L 213 und B 167 in Neuholland fertig. Ihr neues Quartier werden die elf Oberhaveler Lebensretter in der kommenden Woche beziehen. Grünes Licht gab es aber schon am Dienstag für die neue Rettungsstelle.

25.06.2014