Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Krämer Kids nun auf vier Standorte verteilt
Lokales Oberhavel Krämer Kids nun auf vier Standorte verteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 08.01.2018
Erzieherin Anke Mengis und ihre Kolleginnen hatten in den vergangenen Tagen mit dem Umzug zu tun. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Vehlefanz

Seit Montag ist die Vehlefanzer Kita „Krämer Kids“ auf vier Standorte verteilt. Das neue Hortgebäude gegenüber der Nashorn-Grundschule dient voraussichtlich bis Mitte Juni als Ausweichkita. In der vergangenen Woche ist es von Mitarbeitern des Bauhofes und des Kindergartens eingeräumt worden. „Das ist auf jeden Fall eine Verbesserung für die Kinder“, sagte Kitaleiterin Petra Heinicke am Montagvormittag. Ihre Arbeit ist nun allerdings noch ein bisschen aufwendiger geworden, denn ihre Kinder sind nun verteilt auf das neue Hortgebäude, dort sind 70 Kinder untergebracht, auf den Schulhort mit etwas mehr als 100 Kindern, das „Haus der Generationen“ mit 36 Kindern und die Kita in Bötzow, in der weitere 16 Vehlefanzer untergebracht sind. „Aber ich habe sehr gute Mitarbeiter, die mich unterstützen“, so die Chefin weiter.

Der Hort-Neubau in Vehlefanz ist in Betrieb. Quelle: Robert Tiesler

„Der Umzug erfolgte im Wesentlichen am Freitag“, erklärte Ronny Rücker, der Leiter des Hauptamtes in Oberkrämer. Dass das „Haus der Generationen“ ebenfalls weiter als Kita dient, hat den Grund, dass der neue Hort ebenfalls nicht die Kapazität für die komplette Zahl der Kinder hat. „Sonst ist es zu eng im Hort, und wir bräuchten dafür eine Ausnahmegenehmigung.“ Die Vorschulgruppe bleibt stattdessen im Mehrgenerationenhaus und nutzt die Räume des Jugendklubs. Wie Bauamtsleiter Dirk Eger am Montag sagte, wollen sich im Laufe der Woche Vertreter der Verwaltung in den Räumen umsehen. Eventuell müssen Malerarbeiten vorgenommen werden, bevor der Heimatverein die Räume wieder nutzen könne. „Momentan ist die Lage dort noch unklar“, so Dirk Eger weiter.

Anzeige
Die Kitamöbel sind teilweise noch eingelagert. Quelle: Robert Tiesler

Das neue Hortgebäude in Vehlefanz sollte eigentlich schon Ende Oktober fertig sein. Durch die Starkregenfälle im Sommer kam es aber zu größeren Verzögerungen, weil der Baustellenbereich eine Zeit lang vollkommen unter Wasser stand. Die Baukosten betragen nach aktuellem Stand etwa 1,55 Millionen Euro, das sind 350 000 Euro weniger als ursprünglich angegeben. „Wir sind da voll des Lobes“, sagte Dirk Eger.

Dennoch ist die Eröffnung am Montag nur provisorisch. An den Toiletten sind für die Kinder beispielsweise kleine Podeste angebaut. „Kitakinder haben andere Maße als Hortkinder“, so Dirk Eger. Am Freitagvormittag soll noch ein offizieller Festakt zur Eröffnung des Hauses stattfinden.

Die eigentliche Kita „Krämer Kids“ ist eine Baustelle. Quelle: Robert Tiesler

In der eigentlichen Kita hat ein Baubiologe Proben genommen. In zwei Wochen könnte feststehen, ob das Haus schimmelfrei ist. Wenn ja, dann könne der Neuaufbau beginnen und dann bis Mitte Juni dauern. Falls das Gutachten aber besagt, dass immer noch Schimmel im Haus ist, könne sich das weitere vier Wochen verzögern.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Kriminalitätslage am 8. Januar 2018 - Polizeiüberblick: Granate gefunden
11.01.2018
11.01.2018