Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kremmen 15.000 Euro für freies W-Lan in der Stadt
Lokales Oberhavel Kremmen 15.000 Euro für freies W-Lan in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 21.05.2019
Das Zeichen für W-Lan (WiFi). Quelle: Arcady - Fotolia
Kremmen

Die Stadt Kremmen bekommt 15 000 Euro für die Einrichtung von W-Lan-Hotspots und profitiert somit von einem Programm der Europäischen Union. Europaweit erhalten 3400 und deutschlandweit mehr als 500 Gemeinden solche Gutscheine, die die Kosten für die Einrichtung der Hotspots in öffentlichen Räumen decken sollen. Sie werden in Rathäusern, öffentlichen Bibliotheken, Museen, Parks oder anderen öffentlichen Plätzen installiert. Laut dem CDU-Bundestagabgeordneten Uwe Feiler ist Kremmen der einzige Ort in Oberhavel, der einen dieser Gutscheine erhält.

„Wir werden sehen, was wir damit schaffen können“, sagte Bürgermeister Sebastian Busse am Dienstag. Möglich seien W-Lan-Standorte am Marktplatz, im Scheunenviertel oder am See in Beetz. In der Verwaltung sei man aber auch für weitere Ideen offen. „Ich bin glücklich, dass das geklappt hat“, so der Bürgermeister weiter.

Von Robert Tiesler

Premiere ist am Dienstagnachmittag beim Frühlingsfest. An der Kremmener Goethe-Oberschule laufen die Proben für „Romeo und Julia mal anders“. Die Musik- und die Theater-AG schließen sich dafür zusammen.

20.05.2019

Allein in Staffelde könnte es drei neue Wohngebiete geben. Entsprechende Anträge auf Bebauungspläne liegen vor. Bei Kremmens Kommunalpolitikern führt das zu einer Diskussion – denn die Stadt darf nicht ohne Ende Bauland bewilligen.

20.05.2019

Auf der Straße zwischen Beetz und Rüthnick kam es am Sonntagabend zu einem Unfall. Ein Audi stieß mit Damwild zusammen. Dabei ist ein Kind verletzt worden.

20.05.2019